Posts mit dem Label Essen und Trinken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Essen und Trinken werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 26. Dezember 2014

Geschenke aus der Küche

Da ich an der Nähmaschine in den letzten Wochen ja mit vielen anderen Sachen beschäftigt war, gab es dieses Jahr eine Reihe selbstgemachte Weihnachtsgeschenke aus der Küche: Kokos-Mandel-Pralinen und Waldmeister-Sahne-Likör.

Rezept für Kokos-Mandel-Pralinen (ca. 50-60 Stück):
1 Packung (200g) Kokosraspeln 
+ ca. 100g Kokosraspeln für den Mantel
1 Dose Milchmädchen / gezuckerte Kondensmilch
1 Packung geschälte Mandeln

200g Kokosraspeln und die Kondensmilch miteinander vermischen und ca. 10-15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Aus der Masse Kugeln formen und in diese Kugel 1 geschälte Mandel betten. Wieder eine Kugel formen und diese abschließend in Kokosnussraspeln rollen. Im Kühlschrank lagern.

Das Rezept für den Waldmeister-Sahne-Likör findet ihr hier bei Chefkoch.

Sonntag, 19. Oktober 2014

Noch mehr Verschenktes :)

Meine Tante hat gestern einen runden Geburtstag nachgefeiert und auch für sie gab es dieses Mal selbstgemachte Geschenke.
Eine Tragetasche mit Innentasche vom Typ "Großstadt-Shopper" und außerdem ein paar Sachen aus der Küche: Honigbutter, Schokolade mit Mandeln und ein DIY-Kit für Kakao mit Schuss. :)

Mittwoch, 15. Mai 2013

Mein Blog wird 1 Jahr

Und schwups ist schon ein Jahr rum seitdem ich diesen Blog angefangen habe. :D
Zur "Feier des Tages" ;) gibt es hier einen Link zu meinem aktuellen Lieblings-Kuchenrezept für Erdbeer-Quark-Schnitten: Rezept bei Chefkoch
Als ebenso leckere Variante kann man die Erdbeeren auch mit der gleichen Menge Himbeeren ersetzen. :)

Sonntag, 16. Dezember 2012

Aus der Nicht-Weihnachtsbäckerei - American Cookies

Da die Cookies absolut keinen plätzchen-typischenWeihnachtsbezug haben, ist dies ein Eintrag aus der Nicht-Wehinachtsbäckerei. ;)
Ich liebe die Cookies von Subway und  habe mich daher gestern auch mal an American Cookies mit weißer Schokolade versucht. Und für den ersten Versuch hat das sogar recht gut funktioniert. :)
Da sie heute beim familiären Advents-Kaffee außerdem auch gut angekommen sind, möchte ich das Rezept gerne weiterempfehlen.
Abgelichtet habe ich daher auch nur den Rest, die Dose war vorher gut voll. :D

Das Rezept reichte bei mir für ca. 40 Cookies.

2 Eier
250g Butter oder Margarine
100g braunen Zucker (ich habe Rohrrohzucker verwendet)
130g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Salz
1 TL Natron (ersatzweise Backpulver)
280g Mehl
200g - 400g (Menge je nach eigenem Belieben) grob gehackte Schokolade oder Nüsse (oder was ihr sonst wollt)
(evtl. 1-2 EL Kakaopulver für Schokocookies)

Den Backofen vorheizen (Umluft 190°C) und das Backblech mit Backpapier belegen.
Butter, Eier, beiden Zuckersorten, Salz und Vanillezucker in eine Schüssel geben und cremig rühren. Das Mehl mit dem Natron mischen und portionsweise unter die Masse rühren. Der Teig ist danach vergleichsweise fest und zäh. Schokolade, Nüsse etc. unter den Teig mischen.

Mit einem Esslöffel den Teig portionsweise mit viel Platz dazwischen auf das Backblech setzen. (Je nach Blechgröße 6-9 Cookies pro Blech. Die Cookies zerlaufen sehr stark.)
Die Cookies ca. 8 - 9 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn die Ränder ganz leicht braun sind und die Cookies im Kern noch feucht wirken.
Dann sofort aus dem Ofen nehmen und ganz vorsichtig (die Cookies sind noch weich und zerbrechlich) zum Auskühlen auf eine Platte ö.ä. setzen. Beim Auskühlen härten die Cookies nach, bleiben innen aber trotzdem schön weich. Die Cookies am Besten gekühlt in einer Dose aufbewahren (sollen ca. 4-5 Tage halten).

Freitag, 2. November 2012

Space Marine Muffins

Gestern habe ich wieder nicht genäht oder gebastelt, dafür aber anlässlich des Geburtstages meines Freundes kreativ gebacken: Marzipan-Muffins mit Space Marine Deko. :)

Die Idee dazu habe ich aus einem Blogpost von Tiallu Illuwyd
Und da mein Freund bei Warhammer 40K eine Space Marine Armee (genauer Ultramarines) spielt, fand ich das eine passende Alternative zu "normalem" Kuchen. :D
Wieviel Lebensmittelfarbe man tatsächlich benötigen würde um das Marzipan richtig dunkelblau zu färben, habe ich aber auch nicht rausbekommen. Und das Formen von Marzipan-Omegas muss ich auch nochmal üben. ;)
Auch wenn die Muffin-Deko farblich etwas gewöhnungsbedürftig ist, schmecken die Muffins aber trotzdem sehr lecker. :)

Für alle, die es auch mal probieren wollen,  hier das Rezept für 12 Marzipan-Muffins (ohne Marzipan für die Deko).

125g Butter oder Margarine
250g Mehl
75g Zucker
150ml Milch 
1 Päckchen Vanillin Zucker
2 gestrichene TL Backpulver
3 Eier
100g - 200g Marzipanrohmasse

Den Backofen vorheizen (Umluft 180°C, Ober-/Unterhitze 200°C). Die Muffinform fetten und mehlen oder mit Papierförmchen auslegen.
Mit Ausnahme der Marzipanrohmasse alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren. Das gewünschte Menge Marzipan in kleine Stückchen schneiden und unter den Teig heben. Den Teig in der Muffinform verteilen und die Muffins ca. 25 Minuten backen.
Nach dem Backen die Muffins abkühlen lassen und nach Belieben dekorieren. Fertig! :D