Posts mit dem Label LARP werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label LARP werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 22. Januar 2018

Eine Wickeltunika für den Nachwuchs-Helden

Heute gibt es mal wieder einen Post mit LARP-Gewandung für unseren Nachwuchs, die ich für Silvester genäht habe. Seine erste Gewandung passte ihm großteils noch, nur die Tunika ist bereits zu klein gewesen.
An sich basiert die Wickeltunika genau wie die vorherige auf  dem Schnitt der "Elfentunika" aus der Schnittmustersammlung Zwergenverpackung II von Farbenmix. Allerdings habe ich die Schößchen weggelassen und dafür den oberen Teil verlängert.
Die Tunika ist wieder aus violettem Leinen, dieses mal aber mit grauem Baumwoll-Schrägband eingefasst. Innen wird sie mit Kordeln gebunden, als Knöpfe für Außen habe ich dunkelgraue Kam Snaps verwendet. :)

Für den kleinen Mann ist die Tunika doch noch etwas zu groß geraten, dafür passt sie dann aber hoffentlich auch wieder eine Weile länger. ;)

Dienstag, 16. Januar 2018

Der verbesserte Schultermantel für Ithilionn (den Elfen)

Ein zweites Mal hallo von mir. :-)
Zuletzt habe ich euch meine überarbeitete Version des Ledergürtels gezeigt, der die neue Gewandung für meinen Elfen zusammen halten soll. Heute ist der Schulter-Mantel dran.
Auch hierfür gibt es natürlich eine "vorher" Version.
An der ursprünglichen Version hat mich unter anderem gestört, dass der Leder-Riemen gerne mal von meiner Schulter abgestanden hat, was wohl unter anderem darin begründet war, dass ich den Riemen gerade und nicht an meine Schulter angepasst geschnitten hatte. 
Da ist mir eine Idee gerade recht gekommen, die ich in einem Video von Kamui Cosplay gefunden habe, nämlich mit Frischhaltefolie und Tape ein "Schnittmuster" von meiner Schulter zu erstellen.
Da der nun abgerundete Riemen logischerweise auch eine längere Außenkante erhalten hat, konnte ich nicht anders und habe auch die Menge der Alu-Schuppen in beide Richtungen erweitert. Der Leder-Riemen selbst hat - ähnlich wie der Gürtel - schon von meinen ersten Punzier-Versuchen profitiert. Allerdings ist da noch so schön viel Platz, dass ich mich hier in Zukunft wohl noch etwas mehr austoben werde. ;-)
Dazu dann aber mehr, wenn es soweit ist. Nebenbei findet sich hier nun auch ein Bild von der kompletten Gewandung. Eines vom vollständig ausstaffierten Elfen folgt, wie von meiner Frau schon angemeldet, sobald wir "unsere Spitzohren" ;-) mal wieder ins Feld führen.

Freitag, 12. Januar 2018

Der überarbeitete Gürtel für den Elfen

Hallo mal wieder. Meine Frau hat es ja schon angekündigt: für meinen Elfencharakter Ithilionn habe ich mich daran gemacht den Gürtel, welchen ich ursprünglich für meinen Halbelfen für meinen Halbelfen gebaut habe, zu überarbeiten.
Alles in allem heißt das, ich habe ihn zunächst auseinander genommen und ein gutes Stück verkürzt, sowie die Spitzen entfernt. Letztere haben sich beim Tragen sowieso meistens etwas unschön verbogen und waren mir somit im Weg.
Schließlich habe ich begonnen mich mit dem Punzieren von Leder auseinander zu setzen, was man am Gürtel schon jetzt ein bisschen sehen kann. Wenn auch noch eher zaghaft, wie ich zugeben muss.

Wie das ganze im jetzt fertigen Zustand aussieht bzw. getragen seht ihr unten. :-)


Dienstag, 9. Januar 2018

Die Abenteurer-Gewandung für den Elfen Ithilionn - Tunika, Weste und Mantel

Hallo zusammen. :)
Erstmal etwas verspätet noch ein frohes neues Jahr an alle, die dieses Jahr bisher noch nichts von mir gehört haben. Nachdem ich nun endlich heraus gefunden habe, dass das Dawanda-Widget die Probleme beim Blog-Aufruf verursacht hat, kann ich auch wieder schreiben. (Das Widget ist vorerst deaktiviert.)
Christian und ich haben uns letzte Woche an die Fotos für euch gemacht und somit gibt es heute den ersten Teil der neuen Gewandung seines Elfen von mir. (Hier geht es nochmal zum Entwurf.)
Die vollständigen Bilder mit dem aktuellen Stand gibt es dann danach mit Posts von Christian, da er noch ein wenig am Ledergürtel und an dem Schulterstück modifiziert hat.
Allerdings haben wir nun doch erstmal auf das vollständige Elfen-Makeup dazu verzichtet, da wir beide vergessen hatten, dass Christians Bart dafür ja sonst wieder ab muss. ;)
Dafür reichen wir dann aber nochmal Fotos in Aktion nach wenn wir mit den Charakteren mal wieder auf Con waren. :)
Hier nun erstmal die Gewandung selbst, angefangen bei der obersten Schicht - dem Mantel - damit das Vorschau-Bild des Posts vollständig ist. ;)

Der Mantel ist wie geplant ärmellos und vorne offen fallend geschnitten. Der Schnitt ist eine abgespeckte Variante des Seidenmantels aus der Festgarderobe des Elfen. Der Stoff ist feste Baumwolle. Funfact dazu: Laut Etikett ist der Stoff angeblich Teflon-beschichtet ... ob der Elf nun wasserabweisend ist, haben wir aber noch nicht ausprobiert. ;)
Für die Biesen habe ich mir extra nochmal einen weiteren Biesenfuß mit Stichplatte für Kordelbiesen zugelegt, nachdem ich feststellen musste, dass der Stoff für feine Biesen wie beim Seidenmantel nicht geeignet ist. Die Biesen sind also auch entsprechend alle mit Kordel im Inneren unterelegt.

Die Weste darunter kennt ihr bereits: es handelt sich dabei um die alte Weste des Halbelfen, bei der ich den Saum für die neue Gewandung angepasst habe. Der Winkel zu den Seiten und nach hinten ist jetzt spitzer.

Die Tunika ist aus einem weichen und fließend fallenden Hemd-/Anzugstoff, den wir auf dem hiesigen Stoffmarkt gefunden haben. Auch hier basiert der Schnitt auf einem Teil der Festgarderobe des Elfen: der Robe. Allerdings habe ich bei der Erstellung bereits alles, was ich während des Nähens der Robe noch ändern musste (z.B. die Ärmel) mit berücksichtigt, so dass sich dieses Mal keine unerwarteten Probleme mehr ergeben haben.

Die Ärmel können wie bei der Robe bis zum Ellenbogen geöffnet werden. Da der Beleg hier etwas größer ausgefallen ist, habe ich ihn jeweils an den Ecken zusätzlich mit einem Zierstich fixiert.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Glühwürmchen-Efeu - Eine "magische" Laterne

Der Dezember ist fast verflogen und wir haben viel gebastelt und genäht und noch nichts davon gebloggt... das holen wir dann demnächst mal nach. ;)
Wir haben recht spontan beschlossen zur Silvester-Con nun doch nicht die Elfen sondern unsere Zigeuner zu spielen, daher wird es auch keine Con-Fotos der neuen Elfengewandung von Christian geben. Aber er schmeißt sich dann nächste Woche nochmal extra für neue Bilder für euch in Schale. ;)
Erstmal gibt es hier nun noch eine kleine Bastelei meinerseits, die ich zwar ursprünglich für die Elfen gedacht hatte, die aber eigentlich auch LARP-universell funktioniert: eine Laterne mit "magischem" Glühwürmchen-Efeu, bestehend aus einer Holzlaterne, Kunst-Efeu und einer mehradrigen Mini-Lichterkette.
Beim Verdrahten der Lichter am Efeu und beim Drapieren in der Laterne habe ich versucht den Kupferdraht der Lichterkette so gut wie möglich im Efeu verschwinden zu lassen um die Illusion der einzelnen Glühwürmchen zu erhalten. :)
Neben dem Einsatz beim LARP eignet sich das Werk natürlich auch ganz wunderbar als Wohnungsdeko. ;)

Hier noch ein kleiner Blick auf die ursprünglichen Einzelteile und den Entstehungsprozess:




Mittwoch, 8. November 2017

Die Abenteurer-Gewandung für den Elfen Ithilionn: Der Entwurf

Und schon ist wieder November ...
Jetzt wollte ich schreiben, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass wir euch die Festgewandung von Christians Elfen-Charakter namens Ithilionn gezeigt haben und nun war das doch schon im Juli... Natürlich steht auch dieses Jahr eine Silvester-Con an und da es dieses Jahr eine Abenteuer-Con wird, braucht der Elf einen weiteren Satz Gewandung.
Der Entwurf dafür steht schon eine Weile und enthält als Neuerungen primär eine Tunika und einen offenen Mantel, welche beide an den Stil der Festgewandung angelehnt sind um den Wiedererkennungswert zu erhalten.

Die Hose bleibt gleich, wobei ich sie bereits ein zweites Mal in einer etwas weiter geschnittenen Variante genäht habe, da sie in der Variante der Festgewandung für Bewegungen wie schnelles Laufen, Ausfallschritte u.ä. nicht so gut geeignet ist.;)
Als Weste wird hier die alte Weste des Halb-Elfen wieder Verwendung finden, wobei ich die Schnittführung am Saum an das neue Design anpassen werde.
Die Stoffe sind bereits gekauft, der Mantel wird ein wenig dunkler als auf dem Entwurf, es sei denn wir finden auf dem nächsten Stoffmarkt noch einen anderen Stoff, der besser passt.
Der vorgesehene Ledergürtel ist ebenfalls ein altes Accessoire des Halb-Elfen, den Christian ein wenig überarbeiten wird.
Und dieses Mal sollten wir deutlich vor Weihnachten schon mit der Gewandung fertig sein. ;)

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Neue Gewandungsfotos des Magiers

Das spätsommerliche Wetter spielt uns in die Hände und wir konnten nun endlich die Tragefotos der neuen Gewandung von Christians Zigeuner-Magier nachholen. :)
Hier sieht man nun auch die Fledermaus-Broschen, die wir noch als kleines Accessoire gebastelt haben damit der Kapuzenschal auch dauerhaft in seiner angedachten Position hält.

Montag, 2. Oktober 2017

Die erste Gewandung für den Nachwuchs-Helden

Für die Bilder von Christians neuer Magiergewandung warten wir derzeit noch auf besseres Wetter, aber ich habe ja nicht nur für ihn sondern auch für unseren Sohn etwas genäht und das kann ich euch schon in Gänze zeigen. :)
Die Hose ist wieder eine "RAS Babyhose", dieses Mal allerdings nicht wie die anderen aus Jersey, sondern aus Baumwollköper mit Jersey-Bündchen. Die Tunika aus violettem Leinen ist nach dem Schnitt der "Elfentunika" aus der Schnittmustersammlung Zwergenverpackung II von Farbenmix entstanden. Die graue Gugel ist aus dem gleichen Leinen-Baumwollmix, der auch als Innenfutter für Christians neunen Kapuzenschal dient und die Lederpuschen sind eine Gemeinschaftsarbeit von Christian und mir. Allgemein sind das bis auf die Bündchen lustigerweise alles Stoffreste von Stoffen, die ich entweder für Christians aktuelle oder vorherige Magiergewandung verwendet habe. ;D
Damit unser Zwerg unterwegs während der Con seinen Schnuller nicht verliert, habe ich außerdem noch ein möglichst IT-taugliches Schnullerband zusammen gebastelt. Wer sich nun fragt wie wir mit ihm "unterwegs" waren: Wir haben ihn die meiste Zeit abwechselnd in einer Meitai Babytrage getragen. :) 

Dienstag, 26. September 2017

Von Altären und Reliquien (was man als Magier so braucht)

Ursprünglich hatten wir ja angekündigt auf der letzten Con ein paar Bilder von der neuen Ausstattung meines Magiers "in Action" zu schießen. Leider hat das allerdings, wie es ja immer mal wieder so ist, nicht wie gewünscht geklappt. Zumindest was die Bilder angeht. Dennoch keine Bange, wir machen einfach welche im kontrollierten Umfeld und liefern das nach ;-).

Bis dahin möchte ich euch allerdings gerne mein jüngstes Werk zeigen. Dieser Magier funktioniert etwas an den üblichen Magier-Klischees vorbei und erlangt sein Wissen im Spiel nicht nur durch Bücher sondern steht ebenfalls mit "höheren Mächten" in Kontakt.
Landläufig würde man sagen mit Göttern. Natürlich braucht es dafür die ein oder andere Reliquie und auch einen entsprechenden Altar.
Letzteren habe ich in eine Holztruhe eingebaut, die ich mir über eBay ergattern konnte und mit Ösen sowie zwei Ketten ausgestattet habe, damit ich den Deckel aufstellen kann. Dieser funktioniert, wie man auf den Bildern sehen kann, als Unterbringung für eine ikonische Darstellung von dreien der Entitäten. Das ganze ist übrigens locker an den Mythen des alten Sumer bzw. Assyrien angelehnt, etwas gewürzt mit Lovecraftschem Gedankengut in Bezug auf sein Necronomicon ;-).
Den Bauch der Truhe habe ich mit einer Holzplatte abgedeckt. Sie wird innen von vier Eckhölzern getragen und dient zunächst primär als Altarplatte. Diese ist allerdings an den beiden Knäufen in Steinoptik herausnehmbar. So kann ich im Bauch der Truhe wunderbar diverse andere Requisiten transportieren.
Die Platte im Deckel ist aus mehreren Lagen Worbla modelliert und mit Modellbau-Farben in Kupfer bemalt und trocken gebürstet. Die beiden Reliquienplatten sind ebenfalls aus Worbla angefertigt und haben einen Kern aus Moosgummi.
Der Altar war so bereits auf der letzten Con im Einsatz und ist, soweit ich weiß, recht gut angekommen. Wie immer habe ich aber natürlich bereits Ideen, wie ich mit dem guten Stück weiter mache, schließlich verleitet der abgedeckte Truhenbauch dazu das ganze noch mit Technik aufzurüsten. Davon aber mehr, wenn es soweit ist ;-).