Posts mit dem Label Tragefotos werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Tragefotos werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 11. Januar 2017

Der Halbelf: ein letztes Gewandungsfoto

Hier nun die Auflösung des Zusammenspiels der im letzten Jahr zum Teil neu entstandenen Gewandung und Accessoires für den Halbelfen.
Da wir zu Hause vorher keine Bilder gemacht haben, gibt es nur die Con-Fotos in Aktion, mit freundlicher Unterstützung von Charakterfotografie van Rotten. :)
Leider ist bei den Gurten der Lederschultern im Verlauf der Con die rückwärtige Niete herausgefallen, so dass diese im Eifer des Gefechts etwas verrutscht sind, daher sieht es ggf. etwas merkwürdig aus. ;)
Und wer sich nun ob des ominösen Titels dieses Post die Frage stellt "warum letztes Gewandungsfoto?": der Halb-Elf hat im Abschluss-Setting der Con leider das zeitliche gesegnet und wird daher nicht mehr auftreten. Einen Teil der Gewandung (vor allem den neueren) werden wir aber für Christians neuen Charakter nach ggf. kleineren Anpassungen weiter verwenden.

Montag, 2. Januar 2017

Haare für den Halbelfen oder "Eine Frisur aus Wollfilz"

Hallo ihr Lieben, ich melde mich auch mal wieder zu Wort.
Zunächst wünschen Christiane und ich euch ein wunderschönes neues Jahr und jede Menge Glück und Zufriedenheit für 2017!

Bereits in der ersten Jahreshälfte 2016 standen wir vor der Aufgabe, meinem Halbelfen ein wenig mehr "Distanz" zu meinen anderen LARP-Charakteren zu geben und sind zu dem Schluss gekommen, es muss eine besondere Frisur her.
Da ich im Spiel bereits viel Kontakt zu einer Piratencrew aufgenommen hatte, die uns hin und wieder eine kurze Passage ermöglicht haben, sind wir letztendlich auf Dreadlocks gekommen. Nach ein wenig Recherche hatte ich diverse Anleitungen für entsprechende Haarteile aus Wollfilz.
Also habe ich alles an Motivation zusammen genommen das ich finden konnte und habe über mehrere Abende hinweg ca 80 Dreadlocks aus rötlicher und blonder Wolle gefilzt. Damit das ganze ein wenig Farbspiel hat habe ich einen gewissen Anteil aus beiden Farben zusammen gedreht.
Als kleines Schmankerl hat Christiane mir aus Kupferdraht Schmuck für die Dreadlocks gedreht.
Die Tragefotos in Gewandung sind übrigens "älter" daher sind die Haare hier noch ohne Schmuck, den Schmuck seht ihr dann auf den Nahaufnahmen meines Kopfes.
Es wird später auch noch jüngere Tragefotos geben, da dort aber auch neuere Gewandung gezeigt wird, überlasse ich das Christiane ;-).



Dienstag, 1. November 2016

Neue Gewandungsfotos der Priesterin

Die neuen Einzelteile habe ich euch ja bereits gezeigt und am Sonntag war endlich nochmal blauer Himmel und etwas Sonnenschein zu sehen, so dass wir im Garten jetzt die Tragefotos von der erweiterten Gewandung meiner Hohepriesterin nachholen konnten. :)

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Des Zigeuners neue Weste

Ja, ich bin euch auch noch Tragefotos von meiner neuen ultorianischen Gewandung schuldig, aber da das Wetter grad nicht mitspielt und das Licht entsprechend doof ist, dauert das noch ein wenig. ;)
Aber ich habe auch noch ein paar andere fertige Sachen in petto, die noch nicht das Licht der Blogwelt erblickt haben, also geht es erstmal damit weiter.
Schon zu unserer eigenen Con im Juni diesen Jahres habe ich für den Zigeuner-Magier noch eine Weste für unsere IT-Hochzeit genäht.
Der Schnitt ist eine vereinfachte Version des Schnittes, den ich schon für Christians (OT-) Hochzeitsweste verwendet habe.
Für mich selbst habe ich zu diesem Anlass nichts genäht, da ich schon vorher von Ihrer Wurzelgnomität ein wunderschönes Kleid über einen Foren-Flohmarkt erworben habe. :) 
Der Dank für die Tragebilder geht an Confotografie van Rotten. :)

Mittwoch, 28. September 2016

Neue Gewandungsfotos vom Inquisitor

Hier war es die letzten zwei Wochen ruhig, denn wir waren im Urlaub in Irland und es war großartig. :)
Nun sind wir zurück und es gibt eine Menge Zeug, das noch gebloggt werden möchte, weil es noch davor oder schon kurz danach entstanden ist.
Den Anfang machen die versprochenen neuen Gewandungsfotos von Christians ultorianischem Inquisitor. :)

Dienstag, 14. Juni 2016

Resteverwertung - Kleid-Verlängerung mit Rüschen

Ein kleines Projekt, das ganz nebenbei des Abbaus an Stoffresten zuträglich war: ich habe das Kleid meiner Ultorianischen Priesterin verlängert.
Ungefähr einmal im Jahr wenn ich den Charakter spiele, fällt mir auf, dass das Kleid "Hochwasser" tauglich ist. Ich habe damals beim Nähen einfach nicht bedacht, dass der Saum durch die Seitenschnürung auch ein wenig nach oben gezogen wird.
Dieses mal habe ich mich endlich auch vor der Con an das Problem erinnert und den Rest des schwarzen Stoffes aus der Kiste rausgekramt. Es waren keine wirklich großen Abschnitte mehr, daher habe ich angefangen zu stückeln: mehr als 7,5 Meter habe ich aber für die 3 Meter Kleidersaum nicht zusammenbekommen ... und ich habe es beim Feststecken bereits verflucht, dass ich nicht nur 5 Meter genommen habe. ;)
Im Gegensatz zu meinem Hochzeitskleid war ich hier nach knapp einem Drittel schon nicht mehr wirklich motiviert noch mehr Rüschen per Hand festzustecken. Und ich denke langsam wirklich darüber nach mir doch noch den Faltenleger-Nähmaschinenfuß zu kaufen, auch wenn der recht teuer ist. Wenn der so gut ist wie der Schrägband-Einfassfuß wäre er es wert.
Hat vielleicht schon jemand so einen und kann Erfahrungen mit mir teilen? :)
Wie dem auch sei, am Ende habe ich es trotzdem geschafft und die Rüschenbahn am Kleid festgenäht.
Da ich außerdem bisher noch kein vollständiges Tragebild von der Gewandung gezeigt habe (und es auch kein "Poser-Foto" damit gibt), gibt es hier als Ersatz ein paar Bilder in Aktion von der letzten Con. (Das Kunstblut ist jetzt auch nach der Wäsche noch zum Teil in den Klamotten ...)
Con: "Das Bankett", Alptraumhof -LARP
Fotos von Alexandra Tiedemann

Donnerstag, 9. Juni 2016

Gast Post - Ein Bannhandschuh für den Inquisitor

Und ein zweiter Blog von mir als Gast bei Christiane :-).
Wieder aus dem Themenbereich LARP, dieses Mal aber nicht für den Halbelfen sondern für meinen Ultorianischen Inquisitor
Der Gedanke hinter dem Projekt ist eine Art "Bannhandschuh". Der Ultorianer ist regelmäßig auch auf dem Feld anzutreffen und begegnet dort häufiger auch mal einem Untoten, Geist oder sogar Dämon. In einem solchen Moment ist es immer hilfreich ein Bannzeichen in Petto zu haben (natürlich unterstützt mit dem passenden Bannspruch ;-)).

Für die Umsetzung habe ich mir etwas von dem Schnittmuster Know-How meiner Frau geliehen, damit die beiden Teile passend für meine linke Hand werden. Als Material verwende ich etwa 4mm dickes Rindsleder.
"Schnittmuster" für die Bauteile, hier bereits mit Konzept für die Zeichnung auf dem Handrücken.
Den fertigen Handrücken ziert die Schwertwaage, das Symbol Ultors, in der Abwandlung des von uns bespielten Ordens.

Die klassische Teufelsfalle für die Handinnenfläche (Nerd-Alarm: Supernatural lässt grüßen).


Die beiden Einzelteile sind an der Außenkante vernietet und werden über den Handrücken und die Innenkante mit insgesamt drei schmalen Riemen gehalten. Natürlich musste die Zeichnung des Handrückens auch auf den Riemen ihre Entsprechung finden.

Etwas kleiner als eine Schuppenrüstung, aber auch dieses Teil gefällt mir irgendwie und der look den es bekommen hat, passt sehr gut zum Charakter und der zugehörigen Gruppe.

Als nächstes ist - denke ich - wieder etwas für den Halbelfen an der Reihe, da ist ja auch noch ein Gürtel offen, der mir die Schuppenrüstung etwas "in Form" zieht.

Mittwoch, 20. April 2016

Zipfel-Cardigan für den Mann

Und wieder etwas neues für die Garderobe meines Mannes: ein zipfeliger Cardigan mit großer Kapuze und Daumenlöchern aus schwarzem Baumwoll-Jersey.
Der Stil ist thematisch wieder postapocalypse Goth und der Schnitt inspiriert von diversen Pinterest-Pins dazu.
Als Basis habe ich diesen Schnitt für eine Zipfeljacke mit Schalkragen verwendet und entsprechend der Vorstellung wie es werden soll erweitert, verlängert und mit dem Kapuzen-Schnitt meines Elfenkleides "verheiratet". :)






Donnerstag, 25. Februar 2016

wie bei der Nachtwache - ein Umhang fürs LARP

Frei nach und inspiriert von der Nachtwache aus Game of Thrones habe ich für jemanden einen Umhang fürs LARP genäht.
Der Umhang besteht aus einem Halbkreis aus braunem Walkloden mit aufgenähtem Kunstfell in Schaffell-Optik. Die überkreuzten Lederriemen mit der Schnalle vor der Brust halten ihn fest am Platz.


Und hier noch ein Bild vom glücklichen Empfänger des Umhangs bei Abholung und Anprobe. :)

Freitag, 29. Januar 2016

Kapuzenschal mit Zipfeln

Draußen ist es in den letzten Wochen nun doch recht eisig gewesen, daher mussten neue Winteraccessoires her. Auch wenn ich definitiv die größere Frostbeule von uns beiden bin, ist es diesmal nicht für mich. ;) Ich habe zum Glück schon flauschige Ohrenwärmer und außerdem eine große Kapuze am Mantel, aber mein Mann nicht und Ohrenwärmer sind jetzt auch nicht so sein Ding. ;D
In Stil und Farbwahl ein wenig inspiriert von diversen Pinterest-Pins zum Thema postapocalypse Goth und mit Hilfe dieser Anleitung habe ich für ihn einen Kapuzenschal aus schwarzem und grauem Sweatshirtstoff genäht. Neben den angepassten Schalenden habe ich auch noch eine kleine Änderung an der Kapuze vorgenommen: in der Mitte läuft sie frei nach Assassins Creed etwas spitzer zu. :)


Samstag, 23. Januar 2016

Ein Pärchenhandschuh mit Fledermauspaar

Ich habe ja letztes Jahr hier davon berichtet, dass ich mir von Batgirl eine Fledermaus-Stickerei gegen eine Kette ertauscht habe.
Die Fledermäuse waren für einen Pärchenhandschuh gedacht und weil das allein schon leicht kitschig ist, darf da eben auch gruftkitschige Zier drauf. ;)
Der Handschuh ist mittlerweile fertig und wurde auch in die Stadt ausgeführt und von meinem Mann und mir für absolut tauglich befunden. Im Winter händchenhalten ohne kalte Hände zu bekommen und ohne Handschuhe dazwischen. Einfach super. :D


Der Handschuh selbst ist aus kuscheligem Sweatshirtstoff, der Oberstoff ist schwarz, das Futter grau. Die Abschlüsse sind aus Bündchenware.