Mittwoch, 16. April 2014

Der Halbelf: Die Gugel und ein halb-fertiger Umhang

Gut, dieses Jahr ist es dann wohl weniger der März, sondern mehr der April, in dem ich wegen des Umzugs kaum zum Nähen komme. Langsam nähert sich das aber dem Ende. Ein paar Kartons und Kleinigkeiten müssen noch transportiert werden und jetzt über Ostern werden wir noch die Wände streichen, aber das war es dann auch endlich. :)
Und für die Gewandumg bleibt mir ja zum Glück auch noch ein ganzer Monat. ;)
Da für mich heute seit langem mal wieder Näh-Abend war, habe ich mit etwas angefangen, wo ich mir um den Schnitt keine neuen Gedanken mehr machen musste: die Gugel.
Meine Nähmaschine hatte zwar etwas Startschwierigkeiten mit dem Loden, aber alles in allem war ich damit recht fix fertig. Allerdings muss ich eventuell die Kapuze noch etwas weiter in Richtung Hals öffnen, da dort noch ein Loopschal als Halstuchersatz drunter soll... Mal schauen...
Der Umhang - orientiert an einem Rechteckmantel - ist auch schon fast fertig und sitzt an der Schneiderpuppe mal wieder mehr schlecht als recht. Sie ist einfach zu klein und zu zierlich. ;)
Hier fehlt jetzt noch der Knebelverschluss und beim Kragen stecke ich ein wenig fest.
Das Fell soll halbiert und wie in der Zeichnung geplant an den Kragen dran, soweit so gut. Einfach annähen wäre auch kein Problem, aber was mache ich dann, wenn ich den Umhang mal waschen will? Fell sollte man wohl besser nicht ich die Waschmaschine stecken, oder? Hat jemand von euch da Erfahrungen oder Ideen?
Mir schwebt vor, den Fellkragen irgendwie abnehmbar zu gestalten. Das hätte den Vorteil, dass ich den Umhang bei Bedarf einfach in die Wäsche tun kann, und dass man den Umhang wahlweise auch ohne das Fell tragen könnte.
In meinem Kopf gibt es da aktuell zwei Varianten:
a) Ich nähe Knöpfe an die Rückseite vom Fell und entsprechende Knopflöcher in den Umhang (Aber kann das wirklich halten?)
b) Ich nähe runde Knopflöcher in den Umhang und befestige irgendwie eine Kordel / ein Band und ein paar Ösen auf der Rückseite vom Fell um es an den Umhang dran zu nesteln.
Variante b) gefällt mir von der Vorstellung her deutlich besser, aber ob das wirklich umsetzbar ist?
Was würdet ihr machen? Oder hat ihr vieleicht noch eine weitere Idee für mich? :)

Keine Kommentare:

Kommentar posten