Donnerstag, 1. November 2018

Das wichtigste für...äh, eigentlich jeden: Taschen!

Hallo Leute,

heute bin ich wieder dran. Es fehlt nämlich noch ein bisschen was für meinen Luftpiraten Seth. Tatsächlich ist auch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alles an Accessoires fertig, was ich geplant habe. Aber einen Schritt nach dem anderen.
Erstmal brauchte er dringend Taschen! Einen Teil davon seht ihr auf den Fotos im Post meiner Frau auch schon: Seth - ein barsaivscher Luftpirat.
Etwas im unteren Bereich der Bilder sind Holstertaschen zu erahnen. Zwei an der Zahl sind es und sie werden sowohl von zwei quer verlaufenden Gürteln, als auch von jeweils einem Beingurt gehalten. Damit die Gürtel eher "cool" hängen habe ich zunächst versucht sie auf der Hüfte und damit etwas lockerer zu tragen. Wenn man als Kerl aber nicht wirklich über eine Hüfte verfügt führt das nicht zu coolem Look sondern zu Unfällen. ;-)
Also habe ich zu einem kleinen Trick gegriffen. Da Seth neben den beiden Quergürteln auch einen regulären Gürtel trägt (die Hose will ja schließlich auch gehalten werden) gibt es in meinem Rücken, gut versteckt unter der restlichen Klamotte zwei kurze Lederriemen. Diese funktionieren ähnlich wie Strapshalter und fixieren die beiden Gürtel der Holstertaschen an meinem regulären Gürtel - et voilà: es kann nichts rutschen. :-D
Die Taschen selbst sind simple aber praktische Klappentaschen, wie
ihr auf den Bildern selbst sehen könnt. Hierzu habe ich das Rückenstück nass geformt und zwischen Rücken- und Frontplatte ein Streifen dünneres und flexibleres Leder genäht. So tragen die Taschen auch wirklich nur auf, wenn sie gefüllt sind.

Na ja und da so zwei Taschen zwar nett sind aber mehr immer besser ist, habe ich die (gekauften) Stiefel auch noch mit je einer Tasche versehen. Die sind zwar grade mal groß genug für eine Zigarettenschachtel aber man weiß ja nie, welche Kleinodien man so findet. ;-)