Dienstag, 29. April 2014

Ein Aaaaaahh-Kissen für schmerzende Ohren

Aus gegebenem Anlass gibt es jetzt zwischendurch mal wieder etwas nicht-LARPiges: ein "Aaaaaahh-Kissen" nach dieser NuS Anleitung.
Der Grund: Ich habe mir letzten Samstag zwei neue Ohrpiercings stechen lassen. :)
Bis jetzt hatte ich nur links zwei Lobes (im allgemeinen Sprachgebrauch auch einfach als Ohrloch bezeichnet) und ein Helix und rechts ein Lobe.
Auf der rechten Seite sind nun noch ein zweites Lobe und ein Rook dazu gekommen. 
Worüber ich erst nachgedacht habe, als Mama gefragt hat: Wie schlafe ich damit? ;)
Denn meiner einer ist Seitenschläfer und natürlich sind die neuen Piercings auf meiner bevorzugten Schlafseite...
Meine spontane Antwort war "auf der anderen Seite". Ja, das geht ... nicht wirklich gut. Ich habe es die erste Nacht ausprobiert und mich dann irgendwann nachts doch trotz Ziepen am Ohr (mehr das Rook, weniger das Lobe) auf die rechte Seite gelegt, weil ich sonst einfach nicht hätte weiterschlafen können.
Aber für genau derartige Probleme ist die oben verlinkte Anleitung gedacht. Und es funktioniert super. :D
Da ich kein passendes Kissen als Innenkissen, aber einiges an Füllmaterial da hatte, habe ich das Innenkissen auch selbst genäht. Mit 50x50 cm ist es etwas größer als in der Anleitung.
Der Kissenbezug ist aus Baumwollstoff, die Vorderseite in violett, die Rückseite in schwarz.
Die Augen sind am Rand komplett mit einem kleinen Zickzack-Stich eingefasst und als Fun Fact ist die Anordnung der Piercings an den Ohren des Kissens meinen nachempfunden. ;D

Keine Kommentare:

Kommentar posten