Posts mit dem Label Fantasy / Mittelalter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fantasy / Mittelalter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 28. Mai 2020

Belhar - ein aventurischer Krieger der Tulamiden - der Entwurf

Bevor ich euch weiter mit Posts zu Kinderkram bewerfe, gibt es heute erstmal wieder LARP-Content.
Ursprünglich wären wir morgen über Pfingsten zu einer DSA-Con gefahren, aber diese findet nun entsprechend erst nächstes Jahr statt. Nichtsdestotrotz ist DSA-LARP aber auch genau das Stichwort für den heutigen Post. :)
Die Gewandungen der anderen beiden Charaktere der Gruppe (Asleif und Rika) kennt ihr bereits und hier folgt nun der Entwurf für den dritten Charakter im Bunde: Belhar, einen tulamidischen Krieger, gespielt von Christian.
Der Entwurf ist schon ein paar Tage älter, denn die Gewandung hätte ursprünglich passend zu unseren Con-Plänen bereits im März fertig werden sollen, aber da der geplante Beginn dann mit den Con-Absagen einherging, haben wir die Umsetzung erstmal nach Hinten geschoben.
Die Gewandung besteht aus einer langärmeligen Tunika, einer Pluderhose, einem ärmellosen Mantel, einem Übermantel mit Taschen und Kapuze, einer Schärpe und einem Turban.
Die letzten beiden Dinge sind gekauft bzw. die Schärpe wird eine wechselnde Auswahl bunter orientalisch gemusterter Schals werden (die Farbe auf dem Entwurf ist daher ein Platzhalter).
Die restliche Farbgebung ergab sich daraus, dass das Turbantuch bereits lange gekauft ist und dessen Farbe somit als erstes feststand.
Die Gewandung wird zum Großteil aus Leinen sein, dass ich dann entsprechend einfärben werde, da wir nach Durchsicht verschiedener Stoffmusterkarten keine richtig zum Entwurf passenden Farbtöne gefunden haben. Der gestreifte Übermantel ist dem von meiner Streunerin aus zwei Gründen recht ähnlich: zum einen, weil sich die Art des Mantels bisher gut bewährt hat und zum anderen, weil ich für meinen Mantel zwei Stoffe zur Auswahl bestellt hatte und der zweite nun farblich ganz gut in diesen Entwurf passt. :)
Wer hier schon länger mit liest, dem werden vielleicht auch die Rüstungsteile bekannt vorkommen. Die Schuppenrüstung von Christians Halbelfen wird reaktiviert, wobei er diese noch etwas überarbeiten wird. Zum einen soll sie etwas "verschlankt" werden, d.h. ein paar Schuppen müssen an den Seiten wieder entfernt werden, da sie ursprünglich bereits etwas zu massiv geraten war und ebenso soll sie Verschlüsse an der Vorderseite bekommen.
Außerdem will Christian sich einen neuen Breitgürtel bauen, der gleichzeitig auch den alten seines Elfencharakters ersetzten wird.


Donnerstag, 7. Mai 2020

Hippo-Drachen-Schnuffeltuch / Plüschtier Nr. 4

Erinnert ihr euch noch an den Hippo-Drachen, den ich für unseren Nachwuchs genäht habe?
Nach fast drei Jahren intensiver Bekuschelung und ungezählten Runden in der Waschmaschine sieht der gute mittlerweile schon etwas mitgenommen aus. Im Nachgang ärgere ich mich etwas, dass ich nicht gleich zwei identische Tierchen genäht habe um dies regelmäßig tauschen zu können wenn es mal wieder gewaschen werden muss.
Das habe ich nun quasi nachgeholt indem ich ein zweites, allerdings nicht ganz identisches Plüschtier genäht habe. Der Jersey, den ich ursprünglich verwendet habe, ist nicht mehr zu bekommen und die Reste waren nicht groß genug, also musste ich auf einen ähnlichen Jersey ausweichen.
Unser Sohn hat aber kein Problem damit, dass der Bruder seines Kuschelkumpels nur ähnlich aussieht und nimmt nun je nach Tageslaune den einen oder den anderen oder auch beide zum Kuscheln. :)

Sonntag, 12. April 2020

Asleif - ein aventurischer Magier - die fertige Gewandung



Frohe Ostern zusammen. :)
Heute gibt es wieder einen Beitrag mit Gewandungsfotos. Den Entwurf für den Vampir und den Magier habe ich euch vor etwas mehr als einem Jahr gezeigt, den Vampir nachträglich im September. Jetzt ist die Gewandung für den Magier unserer DSA-LARP Gruppe mit dem zusätzlichen Rock, dem Gürtel und der nachträglich noch hinzu gekommenen Kappe ebenfalls vollständig.
Wie die bisherigen Teile ist auch der Rest der Gewandung aus Leinen.
Der Rock wird in der Seite mit D-Ringen und Riemen geschlossen, beim Gürtel sind es Schnallen.

Von den einzelnen Teilen habe ich nur Fotos, die ich als Zwischenstand mit dem Handy gemacht habe. Beim Rock sind daher auch unsere Final Fantasy Kuscheltiere mit dabei, da ich einfach vergessen habe danach nochmal Detailbilder mit der Kamera zu machen und der Rock meiner Puppe einfach nicht passt. ^^''

Samstag, 28. März 2020

Ein "Kampfrock" fürs LARP

Den Rock, den ich euch heute zeigen möchte, habe ich im Januar für eine Freundin fürs LARP genäht. Die Anforderung war, dass es sich dabei nicht einfach um einen klassischen Rock handeln soll, sondern dass dieser Beinfreiheit und Bewegungsfreiheit ermöglichen soll, ohne dass man beim Laufen wegen meterweise Saum darüber fallen kann. Hinzu kam, dass sie bei der Suche nach Inspiration für die Entwicklung ihrer Gewandung über ein Fantasy-Artwork gestolpert ist, dass soweit möglich als Vorlage dienen sollte. Darauf ist ein Rock oder rock-ähnliches Kleidungsstück abgebildet, dass vorne so geschlitzt ist, dass man auf dem Bild auch die Hose des Charakter sehen konnte.
Bei der Frage ob so etwas machbar sei, musste ich direkt an den "Pseudo-Mittelalter-Herrenrock" denken, den ich mal genäht habe und nach einem kuren Gespräch waren wir uns beide einig, dass dieser die Anforderungen vollständig erfüllen kann. ;)
Der Rock ist aus dunklem olivgrünen Baumwollköper und hat einen hohen Bund der auf jeder Seite mit Stoffstreifen und messingfarbenen D-Ringen geschlossen wird. 
Leider haben wir es während der Con im Januar nicht geschafft Bilder im getragenen Zustand zu machen, daher habe ich nur die Bilder, die zuvor bei uns zu Hause entstanden sind. Da der Rock auf den Bildern vor einer weißen Wand allerdings einfach schwarz wirkte, musste ich auf das Arbeitszimmer zurück greifen, das zu diesem Zeitpunkt etwas unordentlich war, da wir viele Requisiten für die bevorstehende Con dort stehen hatten. ^^'


Samstag, 29. Februar 2020

ein 7-Spiel im Lederbeutel

Heute gibt es wieder eine kleine Lederarbeit von mir: ein kleiner Lederbeutel mit einem eingebrannten Spielbrett für das Würfelspiel "7" bzw. "Glückshaus".
Ursprünglich habe ich das Spiel für ein Tauschpaket angefertigt, es aber nun wieder entnommen, da ich es für meine LARP-Streunerin mittlerweile selbst gut gebrauchen kann. :)
Und damit es beim Spielen keine Streitereien gibt welche Regeln gelten, habe ich die gängigen Regeln auf einer Seite dazu ausgedruckt, die gefalten auch in den Beutel passt.

Dienstag, 25. Februar 2020

Medani - Schurke, Halbelf, Magier - ein lederner Handwickel

Hallo Leute,
auch ich hatte das Vergnügen noch ein Accessoire zum Gesamtbild von Medani hinzu zufügen.
Der auf den Bildern zu sehende Handwickel aus braunem Leder ist simpel aus einem Stück geschnitten und wird durch zwei Riemen nebst Schnallen gehalten.
Der Handwickel dient als magische Komponente und trägt hierzu zwei selbst gewählte passende Symbole. Die Zeichen sind aus dem DSA Pen & Paper, auf dem Handrücken, sowie aus dem Werwolf Pen & Paper, in der Handfläche. Beide sind mit Lederfarbe aufgemalt und anschließend versiegelt.

Donnerstag, 13. Februar 2020

Medani - Schurke, Halbelf, Magier - die fertige Gewandung im getragenen Zustand

Hier habe ich euch zu Beginn der Dokumentation des Werdeganges dieses Gewandungsprojektes schon die ersten Tragefotos gezeigt, allerdings war der Mantel zu diesem Zeitpunkt ja noch ohne Verzierungen. Heute folgt von mir der vorerst letzte Teil zu dieser Post-Reihe mit Bildern des aktuellen Stands der Gewandung am Träger. Im Laufe diesen Jahres soll das Projekt dann mit einer neuen Sommerhose und einem Wintermantel fortgesetzt werden. :)
Außerdem gibt es demnächst noch einen kleinen Post von Christian zu diesem Projekt, da er Medani auch mit einer Lederarbeit versorgt hat. :)


Donnerstag, 6. Februar 2020

Medani - Schurke, Halbelf, Magier - die Kappe, eine Gugel und Armstulpen

Nachdem ich euch im letzten Post Medanis Mantel im Detail vorgestellt habe, folgen hier weitere Teile der Gewandung. Die Kappe war bereits im Einsatz bevor ich überhaupt den Entwurf der neuen Gewandung fertig gestellt habe, da der Wunsch danach gleich nach der Fertigstellung der grünen Kappe aufkam. Da der Charakter viel mit verschiedenen Familien und Fraktionen interagiert, trägt er wie eben diese auch einiges an Hutschmuck. Die meisten Anhänger an der Kappe sind aus meinem Schmuckbastel-Fundus, haben aber von ihrer Art alle irgendeinen Bezug zum Charakter.
Dazu kommen noch zwei weitere Accessoires, die sich während der Umsetzung zusätzlich ergeben haben: eine asymmetrische Gugel als Alternative zu der Kappe und ein paar bestickte Armstulpen. :)

Montag, 27. Januar 2020

Medani - Schurke, Halbelf, Magier - Der Mantel im Detail

Heute widme ich mich einem Detailpost zu Medanis neuem Mantel. 
Im ersten Post habe ich euch bereits Bilder des Mantels im getragenen Zustand gezeigt. Zu diesem Zeitpunkt war der Mantel jedoch noch ohne Verzierungen, diese sind erst nach der ersten Con dazu gekommen. In Anlehnung an die silberne Kordel, mit der Medanis alte Weste verziert war, ist hier silberne Posamentenborte zum Einsatz gekommen, da diese deutlicher macht, dass der Charakter mittlerweile auch über ein recht solides Budget verfügt. ;-)
Inspiriert durch meinen Streunermantel verfügt dieser Mantel insgesamt über sechs Taschen: drei Außen und drei Innen.
Außen sind es zwei aufgesetzte Taschen mit Knopfverschluss auf Hüfthöhe und eine Eingrifftasche auf Brusthöhe. Innen gibt es ebenfalls eine Eingrifftasche auf Brusthöhe, sowie zwei tiefe Taschen nahe dem Saum. In den zuletzt genannten, kann man jeweils eine Literflasche bzw. Dokumente in A4-Größe problemlos verschwinden lassen. :D

In einem weiteren Schritt sind dann noch Stickereien auf dem Kragen und dem Rücken dazu gekommen. Ersteres sind Phex-Symbole nach DSA, die auch auf dem Entwurf bereits angedeutet waren, das zweite ist eine große Rückenstickerei nach dem Drachenmal der Wahrnehmung aus DnD Eberron.

Montag, 20. Januar 2020

Medani - Schurke, Halbelf, Magier - ein Dolchhalter aus Leder für den Unterarm

Heute möchte ich euer Augenmerk auf ein Accessoire lenken, das ebenfalls als Teil der neuen Gewandung entstanden ist: Eine Dolchscheide aus Leder für den Unterarm um auch den Schurken-Aspekt des Charakters noch etwas deutlicher heraus zu stellen.
Die Idee dazu entstand genau genommen sogar vor dem Gedanken an die neue Gewandung, nämlich bereits beim Durchstreifen der Stände im Tross auf dem letzten Conquest. Das etwas klobigere Design ähnlicher Produkte von der Stange passte einfach nicht zur Optik des Charakters und rein von der handwerklichen Umsetzung war ich schnell dabei zu sagen "das kann ich auch". ;)
Der Dolchhalter ist aus etwas dickerem Wildleder und dadurch angenehm tragbar und trotzdem stabil ohne an den Kanten zu drücken. Passend dazu habe ich auf Wunsch außerdem auch eine gleichförmige Polsterung wie für den Gürtel genäht, die bewusst etwas größer als das Lederstück ist damit sie oben und unten dekorativ hervorschauen kann um den Lagenlook zu unterstützen. :)

Donnerstag, 16. Januar 2020

Medani - Schurke, Halbelf, Magier - die ersten Bilder der neuen Gewandung, noch ohne Zier

Heute geht es mit der Dokumentation des Gewandungsprojektes von Medani, dem Halbelfen weiter. Den Entwurf hatte ich euch Anfang Dezember bereits gezeigt.
Ich habe eine Weile überlegt, wie ich euch das Projekt nun weiter präsentiere, denn es gibt Bilder von unterschiedlichen Status der Gewandung. Für sich genommen, ist dies ja nichts ungewöhnliches, dieses Mal ist es aber so, dass ich nicht von allen Status Bilder an meiner Kleiderpuppe habe sondern vom ersten Zwischenstand ohne Verzierung nur direkt welche von einer LARP-Con.
Natürlich könnte ich euch auch nur die endgültig fertige Gewandung zeigen, aber ich finde gerade auch die Entwicklung der Wirkung ohne Verzierung und später mit Verzierung nicht zu vernachlässigen und mag sie euch daher nicht vorenthalten. :)
Somit gibt es hier nun also den ersten Blick auf den zu diesem Zeitpunkt noch unverzierten neuen Mantel und die Polsterung für den Ledergürtel, damit dieser beim Tragen nicht mehr unbequem an den Kanten drückt.

Montag, 6. Januar 2020

Häkelwerke: ein Pixie-Beutel in Waldfarben und ein Lesezeichen (eine kleine Wichtelei)

Zunächst ein Vorwort, bevor ich den eigentlichen Post beginne:
Ein verspätetest "Frohes Neues" an euch. Ich hoffe, ihr hattet ein paar schöne und erholsame Feiertage. :)
Mit Schrecken habe ich gerade festgestellt, dass ich das Bloggen im Dezember ja quasi ganz erfolgreich vergessen habe. So war das nicht geplant, aber sei es drum.
Das ist direkt ein guter Grund mich selbst einer kleine Challenge zu widmen: 2020 möchte ich dafür sorgen, dass es nach Möglichkeit jede Woche einen Blogpost gibt, so dass am Ende mindestens 52 Posts verfasst sind. :)
Da ich außerdem noch einiges an blogbaren Inhalten vom letzten Jahr übrig habe, hilft mir dieses Vorhaben auch beim Abbau dieser Warteschlange.

Da dieser Post nun ein leichtes off-topic Vorwort bekommen hat, verschiebe ich die erste Bilderflut des Gewandungsprojektes für den Halbelfen auf den nächsten Post und zeige euch heute eine kleine Wunsch-Wichtelei aus Wolle. Im Nähkromanten-Forum gibt es unter anderem eine Wichtel-Wunschkette zum Thema Wolle, das heißt jemand äußert 3 Wünsche, jemand anderes sucht sich davon einen aus und erfüllt diesen und darf sich anschließend selbst auch wieder etwas wünschen. :)
In diesem Fall war unter anderem ein gehäkelter Pixie-Beutel für den Gürtel in gedeckten Waldfarben gewünscht. Als grobe Orientierung dazu gab es ein Bild wie so etwas aussehen kann.
Da ich, wie ihr wisst, sehr gerne zwischendurch häkel und Lust hatte mal einfach so etwas kleines zu werkeln, habe ich mich gemeldet diesen Wunsch zu erfüllen.
Ich habe erst ein wenig bei Ravelry nach einer passenden Anleitung geschaut, habe aber nichts vollständig passendes gefunden und mich daher für das gewünschte Maß nur grob an der Maschenzahl einer kostenfreien Anleitung orientiert. Das Band ist mit einer Häkelliesl entstanden und für die Blätter am Ende habe ich diese Anleitung verwendet.
Als kleine zusätzliche Beigabe habe ich noch ein Lesezeichen nach dieser Anleitung gehäkelt. :)

Montag, 9. Dezember 2019

Medani - Schurke, Halbelf, Magier - der Entwurf der neuen Gewandung

Heute starte ich eine kleine Post-Reihe über ein Gewandungsprojekt, dass sich nach dem diesjähringen Conquest of Mythodea ergeben hat. Der Halbelf Medani ist der LARP-Charakter eines Freundes, der bereits mehrere Jahre gespielt wurde und bis zum Sommer diesen Jahres noch die Erstgewandung des Charakters trug. Angestoßen durch Spielereignisse auf dem Conquest, den geräumigen Mantel meiner Streunerin und daraus entstandene Gespräche, hat sich ergeben, dass die Gewandung des Charakters überarbeitungswürdig ist um verschiedene Aspekte der Rolle besser herauszustellen.
Die bisherige Gewandung bestand aus einer braunen Hose, einem weißen Hemd, einer dunkelblauen zipfeligen Langweste und einem Doppelgürtel. Dazu gehörte optional bereits eine Kappe aus blauem Leinen (die ich scheinbar vergessen habe zu fotografieren und zu posten), die nach dem gleichen Schnitt entstanden ist, wie die des Magiers.
Für die neue Gewandung war vorgesehen Hemd und Hose zunächst zu behalten und in einem späteren Schritt auch die Hose noch durch eine mit anderem Schnitt zu ersetzen. Ebenso sollte die ja bereits neue Kappe im Konzept erhalten bleiben. Die Langweste sollte einem wadenlangen Mantel mit vielen Taschen und Stehkragen weichen, für den Gürtel sollte ein Polster dazukommen, sowie eine Unterarm-Dolchscheide aus Leder, ebenfalls mit einem Polster darunter.
Da die alte Weste mit silberner Kordel umrandet war, sollte der Mantel ebenso eine zierende silberne Borte erhalten. Der Entwurf dazu sah wie folgt aus:

Sonntag, 1. Dezember 2019

Handschuhe für meinen Magier

Hallo Ihr Lieben, heute gibt es auch mal wieder etwas LARPiges von mir.
Jüngst habe ich meinem ältesten Charakter, dem Magier Razvan, ein paar neue Handschuhe gegönnt.
Da ich einen gewissen Faible für Asymmetrie hege, ist es kein Paar geworden, sondern je einer für die linke- und die rechte Hand.
Im Fall der linken Hand habe ich mich für einen längeren Handschuh ohne Finger aus schwarzem Glattleder entschieden. Verschlossen wird er durch zwei Lederriemen die um den Arm gezogen werden. Auf der Oberseite gibt es ein paar Keilschrift-Ideogramme die ich mit Brenner und silberner Lederfarbe in das gleiche Struktur-Leder eingebracht habe welches ich auch schon für die Gamaschen des Charakters verwendet habe (Des Magiers neue Gamaschen).
Der Handschuh für die rechte Hand ist vollständig aus eben diesem Leder hergestellt, aber nur als kurzer Handschuh konzipiert, der sich um die Hand wickeln lässt.
Durch den von mir verwendeten Schnitt ergab sich auf der Vorderseite des rechten Handschuhs ein v-förmiger Spalt den ich mit etwas schwarzem Glattleder hinterlegt habe. Als Schmuck und Anzeiger einer IT-Familienverbindung ziert diesen Handschuh ein aufgenähtes keltisches Kreuz.