Posts mit dem Label Fantasy / Mittelalter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fantasy / Mittelalter werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 16. November 2020

LARP Requisiten - Cthuhlu-eske Wachsfiguren

Heute gibt es erneut einen Einblick in unsere Requisiten-Kiste: ich habe mich mal an selbst gegossenen Wachsfiguren versucht. Mit Docht wären sie auch als Kerzen einsetzbar. ;)
Für unsere LARP-Con brauchten wir ein kleines Idol, das im Rahmen des Plots gefunden und dann in einem Ritual in einer Feuerschale verbrannt werden sollte. Da wir gerne etwas haben wollten, dass sich auch auflöst und wirklich verbrannt werden kann und darf, sind wir relativ schnell bei Kerzenwachs als Material gelandet. Da wir außerdem gerne ein zweites identisches Exemplar als Backup haben wollten, falls an dem ersten doch im Vorfeld irgendwas kaputt geht, sollte die Herstellung nicht allzu aufwändig sein. Daraufhin habe ich mit Abform-Silikon und einer Resin-Figur eine Form erstellt. Das hat auch für den ersten Versuch erstaunlich gut und problemlos funktioniert. :D
Die Figuren sind wie bereits erwähnt aus Kerzenwachs gegossen, dass mit Pigmenten für Kerzenguss vermischt wurde. Um die Struktur noch etwas hervorzuheben, habe ich die Figuren anschließend einmal mit verdünnter Modellbaufarbe auf Wasserbasis getuscht. :)


 

Sonntag, 1. November 2020

Halloween Swap - Brandbemaltes für den gedeckten Tisch und ein Lichtfänger

Im letzten Post habe ich bereits angemerkt, dass ich am Halloween-/Samhain-Swap bzw. Wichteln im Nähkromanten-Forum teilgenommen habe. :)
Da mein Wichtelkind ihr Paket nun bereits erhalten hat und sich außerdem sehr über den Inhalt freut, kann ich euch die Basteleien nun auch hier zeigen. :D 
Durch den Steckbrief hatte ich einiges an Ideen und heraus gekommen ist dabei folgendes: eine bemalte Salatschüssel mit brandbemaltem Deckel und Salatbesteck, brandbemalte Untersetzer und ein Lichtfänger. 


Die Mondphasen auf der Schüssel sind mit lebensmittelverträglichem Lack gemalt und die Holzteile nach dem Brennen mit lebensmittelverträglichem Öl behandelt. 
Die Äste, aus denen ich das Pentagramm für den Lichtfänger gemacht habe, stammen aus unserem eigenen Garten. Die violetten Glasperlen und die Anhänger sind mit Baumwollkordel befestigt. Der Stein in der Mitte ist ein Bergkristall.

Dienstag, 27. Oktober 2020

LARP Requisiten - wir bauen uns ein "Sternentor"

Was die Anzahl der Blogbeiträge für dieses Jahr betrifft, bin ich durch den Oktober etwas im Rückstand, aber ich denke, das werde ich wieder ausgleichen können. :)
Im letzten Monat war meine Overlock relativ lange zur Reparatur, weswegen ich in dieser Zeit nichts genäht habe. Gebastelt habe ich zwar, allerdings für einen Halloween-Swap, das heißt, ich kann euch das Ergebnis erst zeigen wenn mein Wichtelkind ihr Paket bekommen hat. ;)
Heute gibt es daher nochmal eine weitere Bastelei, die Christian und ich für eine kleine LARP-Con getätigt haben: ein aufgehübschtes Simon Air Spiel.
Inspiriert davon, dass wir in einem Escape Room mal einige Level der klassischen Touch-Variante von Simon / Senso lösen mussten um dort beim Rätseln weiter zu kommen, haben wir uns überlegt wie man ein solches Gerät entsprechend verkleiden kann um es auch bei einem LARP nutzen zu können. Da wir beide diverse Staffeln Stargate gesehen haben, hatten wir in Kombination mit dem Air beim Sichten der Varianten des Spiels sehr schnell ein Bild vor Augen. :)
Die Leuchtflächen sind mit transparentem Silikon überzogen, dass ich gezupft habe, damit eine unregelmäßige Oberfläche entsteht. Die mittig liegenden Sensoren mussten allerdings frei bleiben, da das Spiel sonst nicht mehr funktioniert hätte. Der Sockel und die Fassungen sind aus Moosgummi und Worbla gefertigt und das ganze Konstrukt ist vor der Bemalung einmal mit Strukturpaste überzogen worden.
Den Lautsprecher des Spiels haben wir abgeklemmt, da der Sound die gewünschte Atmosphäre gestört hätte. Die Rückseite mit dem Knopf zum Einschalten ist gleichartig verkleidet und der Schalter mit einem bemalten Stück Kork erhöht worden, so dass er weiterhin bedienbar ist.  

Das Bild ist während des Aufbaus der Con in künstlichem Licht entstanden. In dem sonst schummerigen Licht des Raumes wirkte das Spiel, auch im eingeschalteten Zustand unser Meinung nach doch etwas beeindruckender. ;)

Dienstag, 6. Oktober 2020

LARP Requisiten - eine Cthuhlu-eske Maske

Da meine Overlock-Nähmaschine gerade in der Wartung ist und ich somit beim Nähen etwas eingeschränkt bin, hole ich heute wieder das Schreiben über etwas ältere Projekte nach. :)
Für die Con, von der ich bereits einige andere Requisiten gezeigt habe, ist auch eine Cthuhlu-eske Maske enstanden, die im Rahmen einer Traumsequenz-Szene eines Spielers zum Einsatz kam.
Ursprünglich wollten wir uns eine Maske im Kostümbedarf kaufen, aber diese war zu dem Zeitpunkt schon einige Zeit nicht lieferbar. Bei der Suche nach einer Alternative sind wir auf handgemachte Cthuhlu-eske Ledermasken gestoßen, die jedoch deutlich oberhalb des verfügbaren Budgets lagen. Somit blieb nur die Option "selber bauen" übrig. ;)
Da Formen von Leder noch nicht zu unseren Fähigkeiten gehört, habe ich beschlossen eine ähnliche Maske aus Worbla auf einem Maskenrohling aufzubauen. Für mein erstes eigenes Worbla-Projekt hat das Arbeiten damit erstaunlich gut funktioniert und mir auch sehr viel Spaß gemacht. :)  (Bisher ist Worbla sonst Christians Baustelle gewesen und ich habe mich davon eher ferngehalten.)
Die Bemalung der Maske ist mit der Airbrush entstanden.
Hier folgen noch ein paar Bilder des Entstehungsprozesses, wobei ich leider nicht direkt von Beginn an Bilder gemacht habe. Die Modellierung habe ich zum Teil mit den Fingern (mit Handschuhen) und zum Teil mit Modellierwerkzeug vorgenommen. Das Erhitzen des Worblas erfolgte mit Hilfe einer Heißluftpistole.

Sonntag, 27. September 2020

Ein brandbemaltes Kästchen mit Räucherwerk

Heute geht es nicht ums Nähen sondern um Brandmalerei. 
Eine liebe Freundin hatte Anfang September Geburtstag und ich wollte ihr gerne etwas mit persönlicher Note schenken. :)
Da sie gerade umgezogen ist, gerne meditiert und auch räuchert, kam mir eine kleine Aufbewahrungskiste mit ausgewähltem Räucherwerk in den Sinn.
Ich habe selbst mal eine ähnliche brandbemalte Kiste im Rahmen eines Forum-Wichteln bekommen, die ich sehr gerne mag und entsprechend motiviert war ich auch etwas eigenes derart umzusetzen. :) Nach dem Brennen habe ich die Kiste noch mit Holzöl behandelt.
Das ausgewählte Räucherwerk habe ich in kleine Klarglas-Fläschchen verpackt. Die Anhänger sind an gewachstem Baumwollband befestigt. Dazu gab es noch Räucherkohle und eine Übersicht über die Anwendungsmöglichkeiten der Räuchermischungen (beides nicht auf den Bildern).

Sonntag, 6. September 2020

LARP Requisiten - Sägen, Brennen, Malen und Modellieren

Bei den letzten Bildern mit meiner Kleiderpuppe war auch ein Teppich zu sehen, der zu einer zu einer kleinen Sammlung an gebastelten LARP-Requisiten für eine Con, die wir ausgerichtet haben, gehört.
Wie angekündigt, folgt hier entsprechend ein erster Post mit dem Teppich und anderen Basteleien für die Con. :)
Die Con fand im Spiel im Haus von Christians LARP-Magier Razvan statt und war in erster Linie wie ein Exit-Game oder Escape-Room mit vielen Rätseln aufgebaut, die die Spieler im Rahmen des Plots lösen mussten. 

An sich würde ich euch gerne direkt alles zeigen, aber da die Bilder in erster Linie Schnappschüsse mit dem Handy waren um das Basteln ein wenig zu dokumentieren, gibt es gar nicht von jedem Teil ein gutes Bild im fertigen Zustand. Das werde ich daher für den Rest erst noch nachholen. :)

Als erstes gibt es hier einen Blick auf den Teppich. Dieser ist mit einem Permanentmarker mit verschiedenen Symbolen bemalt, die aus dem Necronomicon stammen. (Ein fiktives Buch aus dem Cthulhu-Mythos von H.P. Lovecraft)
Diese drei kleinen Männchen habe ich aus lufttrocknender Modelliermasse geformt. Sie dienten während der Con zur Veranschaulichung eines Rätsels, in dem es um drei Statuen ging und bei dem man herausfinden musste, welche welche ist. :)
Draußen vor dem Haus gab es eine "magische Barriere" (dargestellt durch blaue Lichtschläuche), die im Spiel nicht überquert werden konnte und für die "Schlüssel-Steine" gesammelt werden mussten.
Das "Schloss" wurde durch eine Holzplatte mit eingebrannten Symbolen und Vertiefungen für die Schlüssel dargestellt. Die Mittelplatte war mit Magneten befestigt und austauschbar, da sich diese im Laufe des Spiels auf Grund verschiedener Ereignisse verändert hat. Eines der beiden Mittelstücke war mit UV-aktiver Farbe bemalt.
Neben Dingen, die direkt für den Plot der Con notwendig waren, haben wir auch reine Deko-Elemente gehabt, die in erster Linie (wie erwartet und gewollt ;) ) für Verwirrung gesorgt haben.
Dazu zählte auch eine Leinwand, die ich schwarz angemalt und mit einem Kupferstift mit einem "Ritual" beschrieben habe. Der Text ist nicht von uns, sondern stammt aus der Harlekin-Kampagne aus dem Pen&Paper-System Shadowrun. :)

Mittwoch, 26. August 2020

Ein Fotoshooting und ein Sidhe - Bilder aus dem Fotoshooting

Heute gibt es hier unsere Favoriten der gespannt erwarteten Bilder aus dem Fotoshooting, für das ich für Christian die Gewandung genäht habe. :)
Die Bilder sind allesamt von Nina gemacht und nach bearbeitet.
Das weibliche Modell neben Christian ist katevdark.
Das Make-up und der Kopfschmuck sind von Devitha, die das Fotoshooting selbst auch initiiert hat.
Das Thema dieses Dark Fantasy Shootings war der Lebenszyklus eines Paares als Herrscher eines Waldreiches, angelehnt an die Jahreszeiten.
Es war ein großartiger Tag mit tollen Menschen! Das hat einfach Spaß gemacht! :)

Mittwoch, 19. August 2020

Ein Fotoshooting und ein Sidhe - Tragefotos, Teil 2

Heute gibt es für euch den nächsten Schwung Tragefotos der Gewandung, die ich im Rahmen des Fotoshootings nebenher gemacht habe.
Heute mit dem primären Blick auf den Überwurf mit Schleppe, den ich beim Entwurf mit angekündigt hatte.

Der Überwurf ist aus schwarz gefärbtem Halbleinen mit Wellenmuster. Für den Schnitt habe ich den  Stoff in unterschiedlicher Länge für Vorne und Hinten geteilt und dann den vorderen Teil noch einmal längs halbiert. Die drei entstandenen Stoffbahnen habe ich an den Schultern gerafft und dort sowie unter den Armen zusammengenäht. Der einzige in Form zugeschnittene Teil des Überwurfes ist die Rundung der Schleppe.
Später für LARP werde ich eventuell auch der Schulterpartie noch einen Formschnitt verpassen.

Das Make-up und der Kopfschmuck sind von Devitha, die das Fotoshooting selbst auch initiiert hat.
Auf dem einen Bild sieht man außerdem bereits einen  Teil von katevdark, die ebenfalls als Modell beim Shooting teilgenommen hat. 
Die Bilder von Nina, der Fotografin vom Shooting selbst, liegen uns seit gestern auch vor, ihr dürft gespannt bleiben. :)

Sonntag, 9. August 2020

Ein Fotoshooting und ein Sidhe - Tragefotos, Teil 1

Heute gibt es für euch die ersten Tragefotos der Gewandung, die ich im Rahmen des Fotoshootings nebenher gemacht habe.
Weitere Bilder von mir mit dem primären Blick auf die Gewandung und später auch von Nina, der Fotografin vom Shooting selbst, werden folgen. :)
Das Make-up ist von Devitha, die das Fotoshooting selbst auch initiiert hat und den Kopfschmuck der Models gebaut hat (der auf den heutigen Bildern aber noch nicht zu sehen ist).
Auf den unteren beiden Bildern trägt Christian die Perücke seines LARP-Elfen, da dies zur Entwicklung des Shooting-Themas gehörte. Da ich nichts vorweg nehmen möchte, gibt es dazu später zusammen mit den fertigen Bildern mehr Details. :)

Sonntag, 2. August 2020

Ein Fotoshooting und ein Sidhe - Der Mantel und der Gürtel

Das geplante Fotoshooting gestern war einfach großartig und wir sind selbst sehr auf die fertigen Bilder gespannt. :D Aber bis dahin gibt es erstmal noch die weiteren Bilder der Gewandung und später  auch Tragefotos, die ich beim Shooting nebenher geschossen habe. :)
Der Mantel und der Gürtel sind aus Leinen, das ich stellenweise mit Bügelvlies verstärkt habe. Die Biesen am Mantel sind wie bereits bei dem Mantel für die Abenteuer-Gewandung von Christians Elfen mit Kordeln unterlegt, damit diese sich besser abheben.
Zu meiner eigenen Überraschung sind hier fast 40 Meter Kordel im Mantel verschwunden, weswegen dieser zum Teil nun mit sehr bunten Kordeln im Inneren aufwartet, da ich im Vorfeld nicht ausreichend in schwarz eingekauft hatte und auf dann auf das zurückgegriffen habe, was da war. Da man dies aber von Außen eh nicht sieht und fürs LARP später noch ein Futter dazu kommt, ist dies zum Glück nicht störend. ;) Außerdem ist Bestandsabbau auch immer gut. :)
Die Bilder zeigen einmal die Gesamtkombination mit dem Gürtel und dann noch einmal nur den Mantel über der Robe.