Freitag, 21. September 2018

Eine Scheide für Seth's Parierdolch

Meine Frau hat es ja schon angekündigt: Es gibt auch was neues von mir!
Im letzten Post habt ihr Seth quasi schon einmal kennen gelernt oder zumindest das, was aus dem Entwurf bisher so geworden ist.
Da neben der Klamotte aber auch diverse Accessoires von Interesse sind werde ich in der nächsten Zeit eben diese vorstellen und ein wenig zeigen.
Den Anfang macht heute die Scheide für das Beischwert bzw. den Parierdolch an der Seite von Seth. Er selbst nennt sie liebevoll "kleine Schwester" (Die Erklärung hierzu folgt in einem späteren Post ;)).
Die Basis bildet hier recht dickes (~ 4mm) und festes Rindsleder, welches ich unter Zuhilfenahme eines hölzernen Schwertes, jeder Menge Wasser und erklecklichen Menge Zeit in die richtige Form gepresst habe. Die Spitze sowie die Absetzung am oberen Teil wird durch sehr dünnes aber stabiles Leder in Schlangenoptik gebildet. Die beiden punzierten Bänder wiederum sind aus etwas dünnerem Leder (ebenfalls Rind). Wären der Herstellung musste ich nämlich feststellen, dass das Leder welches die Grundform bildet deutlich zu hart ist, als das man es sinnvoll punzieren könnte.

Wem jetzt auffällt, dass die Stempel im inneren Bereich der beiden punzierten Bänder etwas schwach ausgefallen sind dem möchte ich zustimmen. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass die Scheide so ein wenig mehr "Leben" bekommt und eher zu einem Larp Charakter passt. Dementsprechend habe ich mich gegen ein Nachpunzieren entschieden.
Es war übrigens eine ware Freude, die Scheide am Ende zu zunähen. Zwar hatte ich alle Teile vorher angebracht und mir gedacht, dass es so am einfachsten sei aber durch die Stabilität des Basisleders und weil die einzige Ledernadel, die mit dem verwendeten Sattlergarn klar gekommen ist, leider nicht zu den kürzeren Vertretern ihrer Gattung gehört habe ich mir doch leicht einen abgebrochen.
Um so begeisterter bin ich, dass die Kreuznaht so grade ausgefallen ist. :D
Das die Scheide bereits einmal in Benutzung war sieht man übrigens auch an der leichten Krümmung, welche sie durch die bisherige Trageweise bekommen hat. Ein passender Crossbelt steht noch auf meiner ToDo-Liste.
Aber seht selbst:

Mittwoch, 12. September 2018

Seth - ein barsaivscher Luftpirat - die Rüstweste aus Stoff und Leder

Es hat nun eine ganze Weile gedauert, aber die Rüstweste für Seth ist fertig und war letztes Wochenende auch schon auf Con in Aktion. :)
Die Weste besteht aus braunem Leder mit Goldschlieren, dem gleichen grünen Webstoff, den ich auch schon für die Elfenweste verwendet habe, altgoldenem Kunstleder für die Verzierungen, sowie braunem Baumwollköper als Futter und Decovil als verstärkende, leder-ähnliche Zwischenlage im Stoff. Die angenieteten Schnallen sind alle per Hand aus dem gleichen Leder zugeschnitten.
Den Rücken der Weste ziert das Clanssymbol des Charakters.
Hier folgen noch ein paar Details und Bilder aus der Arbeitsphase. :)
Um einen passenden, körpernahen Schnitt zu erhalten, habe ich Christians Oberkörper als allererstes in Frischhaltefolie und Tape eingewickelt, mit Edding die angedachte Nahtführung aufgemalt und ihn dann vorsichtig herausgeschnitten. Wir kannten dieses Vorgehen bisher nur aus dem Rüstungsbau im Cosplay-Bereich, aber es ließ sich hierfür auch ganz wunderbar verwenden. :D
Die einzelnen Teile habe ich dann für das endgültige Schnittmuster auf Papier übertragen, ein erstes Probeteil aus Stoff genäht und testweise ganz grob das Symbol auf dem Rücken skizziert.
Das richtige Clanssymbol habe ich später aus einem Earthdawn Quellenband kopiert, auf ca. A3 vergrößert und noch ein wenig angepasst, bevor ich die Papiervorlage mit einem Cutter zugeschnitten habe. Nach dem Übertragen auf das Kunstleder habe ich mir die Teile erst einmal in die Vorlage gepuzzelt um sicherzugehen das nichts fehlt. :)
Vor dem Nähen habe ich alle Teile mit Stylefix Klebeband von Farbenmix fixiert.
Ich hatte es ursprünglich nur mal gekauft um die Webbänder für die "AllesKönner"-Tasche beim Aufnähen zu fixieren, aber mittlerweile nutze ich es bei beinahe jedem Nähprojekt wenn es nicht nur ums aneinander nähen geht. ;)
Bilder von der Gewandung im Gesamten folgen, sobald Christian auch seine Lederarbeiten für den Charakter vorgestellt hat. :)

Freitag, 17. August 2018

Fae - Eine elfische Waldläuferin - der Entwurf

Damit der Blog nicht wieder wochenlang brach liegt, während wir weiter an der Gewandung von Christians Charakter "Seth" arbeiten, zeige ich euch heute schon einmal mein nächstes Gewandungsprojekt für meinen neuen Charakter. :)
Fae Giliell Errandir, eine elfische Waldläuferin (ganz grob umschrieben ;) ) aus einem der Gebiete, die es in unserer LARP-Spielwelt gibt.
Die Idee für diesen Charakter ist schon fast ein Jahr alt und der Charakterhintergrund ist bereits fertig ausgearbeitet, aber mit dem Entwurf  der Gewandung habe ich mich sehr schwer getan und lange überlegt. Zum einen wollte ich keine Kopie meiner anderen Elfe daraus machen und mich auch etwas mehr an das aktuelle Gewandungsdesign meiner männlichen Mitspielercharaktere (Ithilionn und Anorionn) angleichen, zum anderen wollte ich auch etwas zur Charakterprofession passendes praktisches und je nach Wetter möglichst frei kombinierbar tragbares. Irgendwie musste außerdem meine Idee Lederschuppen zu verarbeiten auch noch rein. Das was alles nicht so einfach, dafür bin ich mit dem Ergebnis nach mehreren Anläufen nun schon sehr zufrieden. :)
Die Gewandung soll aus einer Tunika mit kurzen Tulpenärmeln, einem ärmellosen Mantel, einer Bolerojacke (ggf. mit abnehmbaren Ärmeln) und diversen Lederteilen bestehen. Ich habe über die Jahre einiges an unterschiedlich farbigem Leder mit Schuppenprägung gesammelt, weil ich mir irgendwann mal einen kurzen zipfeligen Überrock fürs LARP oder Festivals daraus machen wollte. Diese Idee ist nun in den Charakter mit eingeflossen und es werden Ansätze dekorativer Lederrüstungsteile, in Form von Schultern und Beintaschen und Rocklappen auf der Rückseite. Die verschiedenen Schuppen auf den Beintaschen sind hier nur angedeutet, weil ich beim Ausmalen keine Lust mehr hatte. ;)
Die Kombination aus Ledermieder und Doppelgürtel soll ähnlich werden, wie der Gürtel von Christian, allerdings möglichst vollständig geschlossen und mit Schließen in der Seite.
Die anliegende Hose in Lederoptik werde ich sehr wahrscheinlich kaufen, dafür habe ich bereits zwei zur Auswahl gefunden. Sollte sich keine davon als tauglich erweisen, muss ich nochmal schauen ob ich dem Versuch mir selbst eine Hose zu nähen eine neue Chance gebe. ;)
Für den Winter kommt noch ein langärmeliges Oberteil zum drunter ziehen und ein Wintermantel dazu. Außerdem wird es daneben auch noch einen Kapuzenmantel / Umhang geben, den ich nicht weiter visualisiert habe, da ich dafür bereits einen Schnitt gefunden habe.

Frisur und Haarfarbe auf den Entwürfen sind am besten zu ignorieren, das ist quasi ein Platzhalter und dient vorerst nur der Vollständigkeit des Bildes. ;)

Freitag, 10. August 2018

Seth - ein barsaivscher Luftpirat - Hemd und Hose

Gefühlt rennt gerade wieder die Zeit, daher ist der letzte Blogeintrag nun auch schon wieder eine Weile her. Egal, was soll's, weiter geht's. :)
Hier kommen nun die ersten Bilder von der Gewandung für Christians neuen Charakter (nur echt mit fancy Ringelsocken). ;)
Die Hose ist aus Kunstleder, das wir zufällig auf dem Stoffmarkt entdeckt haben und das in Optik und Haptik echtem Leder schon sehr nahe kommt. Die Knie sind mit einer zusätzlichen Lage versehen.
Anstelle der sonst einfachen Schnürung hat die Hose eine versteckte Knopfleiste und nochmal seitlich versetzte Knöpfe. Für den Schnitt habe ich das Schnittmuster einer schlichten Kostümhose mit Reißverschluss von Simplicity als Grundlage genommen, verändert und ergänzt.

Das Leinenhemd basiert grob auf dem Schnitt der Elfentunika, die Schlitze sind alle mit Belegen gearbeitet und bei der Handstickerei habe ich wieder mit einem Kettenstich / Schlingenstich gearbeitet.

Sonntag, 22. Juli 2018

Seth - ein barsaivscher Luftpirat - ein Earthdawn Konzept trifft auf LARP

Christian und ich haben uns schon im Laufe des letzten Jahres überlegt, dass wir große Lust auf neue Charaktere und vor allem einmal auch neue Charakterkonzepte haben.
In erster Linie geht es hier wie immer eh um die Gewandung und deren Entstehung und
da wir wissen, dass auch befreundete Larper diesen Blog lesen, werden wir hier aber keine großen Details über das Charakterkonzept verraten, nur soviel wie auch für andere nötig ist um die Intention zu verstehen. ;)

Wer mit dem Pen&Paper System Earthdawn und/oder den Luftpiraten und LARP etwas anfangen kann, wird sich sicherlich fragen "Luftschiffe, wie stellt man das dar?" Die Antwort darauf lautet wie so oft "gar nicht", das ist wie die Schiffscrew auf Landgang, die immer davon spricht mit welchem Schiff sie unterwegs sind und auch allen anderen Schiffen, Kutschen oder sonstigen Fahrzeugen und Reittieren: diese wird niemals jemand zu Gesicht bekommen. Mit Ausnahme der sehr seltenen Fälle, dass tatsächlich mal jemand mit einem Pferd oder einer Pferdekutsche zum LARP kommt oder eine Segelcon statt findet. Von den ersten beiden Fällen habe ich bisher auch noch nie gehört, denkbar wäre es aber.
"Aber warum dann Luftpirat?" - Weil die Idee dazu eben aus Earthdawn stammt und das allgemeine Seefahrer- und Piratenkonzept seit Fluch der Karibik in unseren Augen schon etwas ausgelutscht ist und auch nicht die Grundzüge für den Charakter liefern kann wie er gedacht ist.
"Aber ihr spielt doch gar nicht LARP in der Welt von Earthdawn, oder?" - Ja, das ist richtig, aber Earthdawn ist ja auch nur der Ursprung.  Das Vorhandensein von Magie, Überwesen, Portalen, etc. macht im Fantasy-LARP einfach vieles möglich. Und über alles weitere dazu schweigen wir hier, denn das darf dann gerne im Spiel mit heraus gefunden werden. ;)

Nun aber zu dem, was hier im Rahmen des Blogs im Vordergrund steht: die Gewandung für eben diesen Charakter bzw. erst einmal der Entwurf dazu.
Die Gewandung besteht aus einem Leinenhemd mit Stickereien, einer Hose in Lederoptik und einer Quasi-Rüstungsweste aus Stoff und Leder.
Auf dem Entwurf nur angerissen sind die Lederaccessoires, die wieder von Christan selbst umgesetzt werden. Dazu zählen die Gürtel und die Holstertaschen, Scheiden für Rapier und Dolch, ein Holster für seine Steinschlosspistole, die Taschen an den Stiefeln und die Handschuhe.

Da wir mit dem Bloggen auf Grund der Umzugs ja etwas hinterhängen, ist der Entwurf natürlich auch schon ein paar Tage älter (von Ende April) und ein Teil der Gewandung auch bereits für die letzte Con fertig geworden, damit der Charakter seinen geplanten Spieleinstieg bereits haben konnte.
Den Rest haben wir fürs erste aus anderen Gewandungen improvisiert, daher gibt es bisher auch noch keine Fotos. Wie üblich werden wir dies von den bereits fertigen Einzelteilen und später natürlich auch der ganzen Gewandung in Aktion nachholen.

Montag, 9. Juli 2018

Feder- und Blumenschmuck fürs Haar

Erstmal ein Hallo aus der Versenkung. Nachdem wir durch Umzug und Urlaub eine ganze Weile nicht zum bloggen gekommen sind, ist der letzte Beitrag nun doch schon über einen Monat her. Wir hoffen, wir haben durch die längere Blog-Pause keine Leser verloren.

Wer mir auch ein wenig auf Facebook folgt, wird vielleicht davon gelesen haben, dass es seit Anfang des Jahres in Lübeck das Steampunk Café Babel gibt und dass ich dort auch eine kleine Auslage an Schmuck zum Verkauf präsentiere.
Ende April gab es vor Ort einen recht spontanen Foto-Termin für einen Artikel in der Lübecker Mai-Ausgabe der "Piste" (weitere Fotos bei Facebook gibt es hier.)

Um das regelmäßige bloggen nun wieder einzuläuten, fange ich daher mal mit ein wenig Haarschmuck an, der ganz spontan und kurzfristig für eben jenes kleine Foto-Shooting entstanden ist.
Es handelt sich hierbei um 2 Haarspangen: eine als Clip mit Fasanenfedern, Metallelementen und einem Holzknopf und eine kleinere mit einer selbstgemachten Kanzashi-Blüte und einem Acrylknopf. Die Blüte ist dabei das übrig gebliebene Probestück, dass ich 2015 für das Ringkissen zu unserer Hochzeit gemacht habe.


Montag, 7. Mai 2018

Aktuelle Gewandungsfotos der Elfe

An meiner Gewandung hat sich prinzipiell seit dem Post des neuen Elfenkleides in 2016 nichts  geändert (... das ist ja auch schon wieder 2 Jahre her ... *schock* ) nur gibt es jetzt endlich auch Gewandungsfotos im getragenen Zustand. :D
Was neu ist: Ich trage nun auch Perücke, da meinev derzeit eher bunten Haare nicht zum Charakter passen. ;) Die Perücke werde ich aber in einem separaten Post nochmal behandeln, da ich an der Frisur nochmal etwas ändern möchte. 
Hier nun aber vorerst die aktuellen Bilder:

Mittwoch, 25. April 2018

Die Abenteurer-Gewandung für den Elfen Ithilionn: Gewandungsfotos

Im Post mit dem überarbeiteten Schultermantel gab es ja schon einen Vorgeschmack darauf, wie Christians neue Elfengewandung getragen aussieht. Jetzt gibt es frisch vom letzten Wochenende auch komplette Charakterbilder mit Ohren, Kontaktlinsen, Maske, Makeup und einer neuer Perücke. :)

Montag, 23. April 2018

Anorionn - der Elf aus der Wüste: Stulpen, Kapuze und Gewandungsfotos

Die Gewandung von Anorionn ist fertig und hier gibt es direkt Bilder im getragenen Zustand. :)
Dazu kommen außerdem auch noch Detailaufnahmen der Stulpen und der Kapuze mit den Handstickereien.
Im Vergleich zum letzten Bild an der Puppe habe ich in Rücksprache die Schulterteile der Weste noch einmal angepasst, da sie getragen doch etwas zu breit wirkten.



Freitag, 13. April 2018

Anorionn - der Elf aus der Wüste: Weste und Mantel

Bei uns geht im Zuge von Con-, Festival- und Umzugsvorbereitung grad einiges drunter und drüber, weswegen die Blogposts gerade etwas rar sind. Und die Sachen an denen wir fürs LARP arbeiten sind auch alle etwas größer und umfangreicher. ^^'
Hier gibt es nun aber die beiden zentralen Gewandungsstücke für den Elfen aus der Wüste: die Weste und den Mantel.
Hose und Schärpe sind auch schon fertig, diese gibt es dann aber erst auf dem Bild mit der vollständigen Gewandung.
Die Weste ist wie angekündigt aus handgefärbter Wolle in Rautenköper-Webung, das (hier nicht sichtbare) Innenfutter ist aus gelber Baumwolle.
Der Mantel war ursprünglich ein Tragetuch, dass mir durch das Muster aufgefallen ist. Hier bestand die Schwierigkeit darin, dass der Stoff durch seinen Zweck nur 62 cm lang und dafür über 5 m breit war, so dass ich den Schnitt entsprechend stückeln musste und beim Anzeichnen und Nähen auf den Musterverlauf aufpassen musste. Das hat aber zum Glück ganz gut geklappt, auch wenn vor allem der Rückenteil des Mantels durch die V-Form der Stücke schwieriger war. Gefüttert ist der Mantel mit dunkelrotem Leinen.

Freitag, 30. März 2018

Ein Schwertgehänge für Ithilionn (den Elfen)

Hallo Leute, mal wieder was neues aus der Elfenecke. :-)
Wir haben ja nun schon die diversen neuen Teile der "Outdoor"-Klamotte meines Elfen gesehen:
Die Gewandung an sich,
der passende Gürtel
und ein schöner Schulterbehang.
Allerdings ist der handelsübliche LARP-Charakter unvollständig ohne wenigstens eine Waffe an seiner Seite. Im Falle meines Elfen handelt es sich hier um ein geschwungenes Säbel für den ein- bis zweihändigen Gebrauch. Das schöne Stück gehört selbstverständlich standesgemäß verpackt und am Gürtel aufgehängt.
Also habe ich eine entsprechende Lederscheide genäht und mit Branding verziert und ein Zwei-Punkte-Gehänge genietet um die Scheide entsprechend tragen zu können.
Durch die Gewichtung des LARP-Schwertes ist es notwendig zwei Riemen zu verwenden, damit das Gehänge nicht vorderlastig wird oder unkontrolliert "herumschlackert".

Da mir die Scheide auch mit dem Branding noch etwas zu ungeschmückt wirkte habe ich sie quasi noch nachträglich "gepierced". Die Konstruktion aus Kristallen und Drahtwicklung habe ich übrigens auch selbst gemacht. ;-)