Posts mit dem Label Leder werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Leder werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 12. September 2018

Seth - ein barsaivscher Luftpirat - die Rüstweste aus Stoff und Leder

Es hat nun eine ganze Weile gedauert, aber die Rüstweste für Seth ist fertig und war letztes Wochenende auch schon auf Con in Aktion. :)
Die Weste besteht aus braunem Leder mit Goldschlieren, dem gleichen grünen Webstoff, den ich auch schon für die Elfenweste verwendet habe, altgoldenem Kunstleder für die Verzierungen, sowie braunem Baumwollköper als Futter und Decovil als verstärkende, leder-ähnliche Zwischenlage im Stoff. Die angenieteten Schnallen sind alle per Hand aus dem gleichen Leder zugeschnitten.
Den Rücken der Weste ziert das Clanssymbol des Charakters.
Hier folgen noch ein paar Details und Bilder aus der Arbeitsphase. :)
Um einen passenden, körpernahen Schnitt zu erhalten, habe ich Christians Oberkörper als allererstes in Frischhaltefolie und Tape eingewickelt, mit Edding die angedachte Nahtführung aufgemalt und ihn dann vorsichtig herausgeschnitten. Wir kannten dieses Vorgehen bisher nur aus dem Rüstungsbau im Cosplay-Bereich, aber es ließ sich hierfür auch ganz wunderbar verwenden. :D
Die einzelnen Teile habe ich dann für das endgültige Schnittmuster auf Papier übertragen, ein erstes Probeteil aus Stoff genäht und testweise ganz grob das Symbol auf dem Rücken skizziert.
Das richtige Clanssymbol habe ich später aus einem Earthdawn Quellenband kopiert, auf ca. A3 vergrößert und noch ein wenig angepasst, bevor ich die Papiervorlage mit einem Cutter zugeschnitten habe. Nach dem Übertragen auf das Kunstleder habe ich mir die Teile erst einmal in die Vorlage gepuzzelt um sicherzugehen das nichts fehlt. :)
Vor dem Nähen habe ich alle Teile mit Stylefix Klebeband von Farbenmix fixiert.
Ich hatte es ursprünglich nur mal gekauft um die Webbänder für die "AllesKönner"-Tasche beim Aufnähen zu fixieren, aber mittlerweile nutze ich es bei beinahe jedem Nähprojekt wenn es nicht nur ums aneinander nähen geht. ;)
Bilder von der Gewandung im Gesamten folgen, sobald Christian auch seine Lederarbeiten für den Charakter vorgestellt hat. :)

Freitag, 10. August 2018

Seth - ein barsaivscher Luftpirat - Hemd und Hose

Gefühlt rennt gerade wieder die Zeit, daher ist der letzte Blogeintrag nun auch schon wieder eine Weile her. Egal, was soll's, weiter geht's. :)
Hier kommen nun die ersten Bilder von der Gewandung für Christians neuen Charakter (nur echt mit fancy Ringelsocken). ;)
Die Hose ist aus Kunstleder, das wir zufällig auf dem Stoffmarkt entdeckt haben und das in Optik und Haptik echtem Leder schon sehr nahe kommt. Die Knie sind mit einer zusätzlichen Lage versehen.
Anstelle der sonst einfachen Schnürung hat die Hose eine versteckte Knopfleiste und nochmal seitlich versetzte Knöpfe. Für den Schnitt habe ich das Schnittmuster einer schlichten Kostümhose mit Reißverschluss von Simplicity als Grundlage genommen, verändert und ergänzt.

Das Leinenhemd basiert grob auf dem Schnitt der Elfentunika, die Schlitze sind alle mit Belegen gearbeitet und bei der Handstickerei habe ich wieder mit einem Kettenstich / Schlingenstich gearbeitet.

Freitag, 30. März 2018

Ein Schwertgehänge für Ithilionn (den Elfen)

Hallo Leute, mal wieder was neues aus der Elfenecke. :-)
Wir haben ja nun schon die diversen neuen Teile der "Outdoor"-Klamotte meines Elfen gesehen:
Die Gewandung an sich,
der passende Gürtel
und ein schöner Schulterbehang.
Allerdings ist der handelsübliche LARP-Charakter unvollständig ohne wenigstens eine Waffe an seiner Seite. Im Falle meines Elfen handelt es sich hier um ein geschwungenes Säbel für den ein- bis zweihändigen Gebrauch. Das schöne Stück gehört selbstverständlich standesgemäß verpackt und am Gürtel aufgehängt.
Also habe ich eine entsprechende Lederscheide genäht und mit Branding verziert und ein Zwei-Punkte-Gehänge genietet um die Scheide entsprechend tragen zu können.
Durch die Gewichtung des LARP-Schwertes ist es notwendig zwei Riemen zu verwenden, damit das Gehänge nicht vorderlastig wird oder unkontrolliert "herumschlackert".

Da mir die Scheide auch mit dem Branding noch etwas zu ungeschmückt wirkte habe ich sie quasi noch nachträglich "gepierced". Die Konstruktion aus Kristallen und Drahtwicklung habe ich übrigens auch selbst gemacht. ;-)

Dienstag, 16. Januar 2018

Der verbesserte Schultermantel für Ithilionn (den Elfen)

Ein zweites Mal hallo von mir. :-)
Zuletzt habe ich euch meine überarbeitete Version des Ledergürtels gezeigt, der die neue Gewandung für meinen Elfen zusammen halten soll. Heute ist der Schulter-Mantel dran.
Auch hierfür gibt es natürlich eine "vorher" Version.
An der ursprünglichen Version hat mich unter anderem gestört, dass der Leder-Riemen gerne mal von meiner Schulter abgestanden hat, was wohl unter anderem darin begründet war, dass ich den Riemen gerade und nicht an meine Schulter angepasst geschnitten hatte. 
Da ist mir eine Idee gerade recht gekommen, die ich in einem Video von Kamui Cosplay gefunden habe, nämlich mit Frischhaltefolie und Tape ein "Schnittmuster" von meiner Schulter zu erstellen.
Da der nun abgerundete Riemen logischerweise auch eine längere Außenkante erhalten hat, konnte ich nicht anders und habe auch die Menge der Alu-Schuppen in beide Richtungen erweitert. Der Leder-Riemen selbst hat - ähnlich wie der Gürtel - schon von meinen ersten Punzier-Versuchen profitiert. Allerdings ist da noch so schön viel Platz, dass ich mich hier in Zukunft wohl noch etwas mehr austoben werde. ;-)
Dazu dann aber mehr, wenn es soweit ist. Nebenbei findet sich hier nun auch ein Bild von der kompletten Gewandung. Eines vom vollständig ausstaffierten Elfen folgt, wie von meiner Frau schon angemeldet, sobald wir "unsere Spitzohren" ;-) mal wieder ins Feld führen.

Freitag, 12. Januar 2018

Der überarbeitete Gürtel für den Elfen

Hallo mal wieder. Meine Frau hat es ja schon angekündigt: für meinen Elfencharakter Ithilionn habe ich mich daran gemacht den Gürtel, welchen ich ursprünglich für meinen Halbelfen für meinen Halbelfen gebaut habe, zu überarbeiten.
Alles in allem heißt das, ich habe ihn zunächst auseinander genommen und ein gutes Stück verkürzt, sowie die Spitzen entfernt. Letztere haben sich beim Tragen sowieso meistens etwas unschön verbogen und waren mir somit im Weg.
Schließlich habe ich begonnen mich mit dem Punzieren von Leder auseinander zu setzen, was man am Gürtel schon jetzt ein bisschen sehen kann. Wenn auch noch eher zaghaft, wie ich zugeben muss.

Wie das ganze im jetzt fertigen Zustand aussieht bzw. getragen seht ihr unten. :-)


Montag, 2. Oktober 2017

Die erste Gewandung für den Nachwuchs-Helden

Für die Bilder von Christians neuer Magiergewandung warten wir derzeit noch auf besseres Wetter, aber ich habe ja nicht nur für ihn sondern auch für unseren Sohn etwas genäht und das kann ich euch schon in Gänze zeigen. :)
Die Hose ist wieder eine "RAS Babyhose", dieses Mal allerdings nicht wie die anderen aus Jersey, sondern aus Baumwollköper mit Jersey-Bündchen. Die Tunika aus violettem Leinen ist nach dem Schnitt der "Elfentunika" aus der Schnittmustersammlung Zwergenverpackung II von Farbenmix entstanden. Die graue Gugel ist aus dem gleichen Leinen-Baumwollmix, der auch als Innenfutter für Christians neunen Kapuzenschal dient und die Lederpuschen sind eine Gemeinschaftsarbeit von Christian und mir. Allgemein sind das bis auf die Bündchen lustigerweise alles Stoffreste von Stoffen, die ich entweder für Christians aktuelle oder vorherige Magiergewandung verwendet habe. ;D
Damit unser Zwerg unterwegs während der Con seinen Schnuller nicht verliert, habe ich außerdem noch ein möglichst IT-taugliches Schnullerband zusammen gebastelt. Wer sich nun fragt wie wir mit ihm "unterwegs" waren: Wir haben ihn die meiste Zeit abwechselnd in einer Meitai Babytrage getragen. :) 

Sonntag, 16. Juli 2017

Accessoires für den Elfen I - Ein Schultermantel aus Schuppen

So, auch von mir ein fröhliches: Hallo da sind wir wieder! :-D
Christiane hat euch ja auch schon ein wenig auf den Stand gebracht, was die längere Pause angeht also will ich einfach direkt an ihren letzten Post anknüpfen und das erste Accessoire für meinen Elfen-Char vorstellen.
Vielleicht erinnert ihr euch ja noch daran, dass ich vor einiger Zeit mal eine Lederrüstung mit Aluminium-Schuppen benietet habe, um daraus eine Rüstung für meinen ehemaligen Halb-Elfen-Char zu konstruieren. 
Wieder einmal habe ich besagte Aluminium-Schuppen zur Verwendung gebracht. Allerdings dieses Mal inklusive Ring-Geflecht und nicht ausschließlich in goldener Farbe. Die zugrunde liegende Idee ist die eines halblangen, asymmetrisch fallenden Mantels.
Das Ergebnis ist ein breiter Ledergurt, welcher auf ein goldenes und ornamentiertes Stoffstück genäht ist und an dem ein Dreieck aus verketteten goldenen und grünen Schuppen hängt. Das ganze wird durch einen weiteren Gurt (ebenfalls aus Leder) über der Schulter gehalten.

Zugegebenermaßen war ich, gerade ob der Farbwahl, zunächst etwas unsicher, was das Ergebnis angeht. Mittlerweile bin ich aber sehr zufrieden damit. Der Mantel gibt dem Elfen noch eine Prise mehr Extravaganz und unterstreicht, gerade bei vollständiger Gewandung, eine gewollte Andersartigkeit von "normalen" Charakteren. 
Wie meistens habe ich auch hier noch Folgepläne was den Ausbau des Accessoires angeht. Zum Beispiel möchte ich das breite Lederstück mit ein paar elfischen Verzierungen punzieren. Davon dann aber mehr, wenn es soweit ist :-).











Sonntag, 5. März 2017

In nomini Ultoris - "heilige" Pistolenarmbrust

Moin wertes Blog-Publikum, ich mal wieder.
Es gibt mal wieder etwas neues für meinen LARP-Ultor-Priester. In der Gruppe, zu der dieser Charakter gehört, hat sich eine kleine aber feine und durchaus LARP-taugliche Pistolen-Armbrust als gern genommene Waffe etabliert. Tatsächlich handelt es sich dabei eigentlich um ein Sport-Modell, dass mit ein paar Modifikationen (entfernen der Zielhilfe und abbau von Kunststoff-Dingen) seines modernen Looks beraubt werden kann. Allerdings war mir das noch nicht genug.
Also habe ich dem Grundgerüst mit Worbla einen etwas klobigeres und gröberes Aussehen verliehen. Der Griff war ursprünglich einem regulären Pistolengriff nachempfunden: also Worbla ;-).
Da ich naturfarbenes Worbla verwendet habe musste das ganze natürlich nachträglich schwarz lackiert werden. Die Wurfarme und den Griff habe ich anschließend zusätzlich mit weißem Kunstleder bezogen: et voila.
Für die Beschriftung auf den Seiten des Schaftes habe ich mich zugegeben etwas bei der Anime-Serie Hellsing inspirieren lassen, es ist aber auch einfach zu passend :-). (Der Spruch ist bereits genau so in unserem Kodex verankert)
Der Lederbezug an der Spitze ist übrigens der Tatsache geschuldet, dass der Bogen über eine Schraube fixiert wird, die sich bei dauerhafter Benutzung schon mal lösen kann. Also habe ich das Schraub-Loch frei gelassen, möchte es aber natürlich eigentlich nicht sehen müssen.

Donnerstag, 16. Februar 2017

Ein Utensilien-Gürtel für den Inquisitor

Es gibt mal wieder einen neuen Gürtel von mir. Dieses Mal ist der Inquisitor dran mit einem Trage-Accessoire ausgestattet zu werden, welches ihm erlaubt alles, was er so im Tagesgeschehen brauchen könnte, bei sich zu haben.
Die, hier etwas hellere, Tasche mit zwei Druckknöpfen ist aus dünnem Ziegenleder, recht flexibel und genäht. Aus dem gleichen Leder sind auch die Riemen für die kleinen Trankflaschen, die in meinem Fall übrigens meistens mit sowas wie Salz, Asche und ähnlichen Dingen gefüllt sind ;-). (Supernatural lässt grüßen)
Die etwas kleinere Tasche und das Riemen-Gitter für den Flachmann sind aus dem gleichen Rindsleder wie der Gürtel selbst und damit etwas robuster.
Hier auf den Bildern noch unbenutzt finden sich an der Seite zwei D-Ringe die für die Anbringung eines noch nicht fertigen Schlagrings und eine Hand-Armbrust gedacht sind. Die Karabiner am unteren Ende tragen dann das Glaubensbuch.
Zumindest letzteres kann man auch bereits auf ein paar vorhandenen Trage-Bildern in einem früheren Post sehen. Allerdings fehlte hier noch die kleinere Tasche unten links und der Gürtel war somit noch nicht fertig.
So, da es sich nun doch langsam aber sicher eingebürgert hat, dass auch ich hier regelmäßig aus meiner Werkstatt berichte, haben Christiane und ich ein paar kleine Umbauten am Blog vorgenommen. Vielleicht ist es euch schon aufgefallen: Aus "Über mich" ist "Über uns" geworden und ihr findet hier nun auch ein paar kurze Worte zu meiner Person. 
Die Projektübersicht-Seite ist aktuell bei uns in Wartung und deshalb deaktiviert ;-).

Freitag, 6. Januar 2017

Ledergürtel für den LARP-Feldeinsatz

Dieses Jahr gleich zwei Blog-Einträge nacheinander von mir und beide drehen sich um den Halb-Elfen ;-).
Gewöhnlich hat jeder LARP-Charakter, der irgendwann mal auf einer Abenteuer-Con unterwegs ist, mindestens einen Ledergürtel. An diesem werden so Dinge wie Beutel und Taschen aber auch Waffenhalter und Geldbörsen untergebracht. Der durchschnittliche "Ein-Riemen-Gürtel" hat sich für mich hier schnell als nur ausreichend geschlagen. Spätestens als ich die Entscheidung getroffen hatte meinem Halb-Elfen einen Bogen und notwendigerweise Pfeile nebst Köcher zu verschaffen, musste da etwas besser geeignetes her.
Also habe ich mich daran gemacht, inspiriert durch ein bei Pinterest gefundenes Artwork, einen Gürtel für meinen Charakter zu entwerfen und umzusetzen. Zwei 4 cm Riemen auf einem deutlich breiteren Lederstück zur Stabilisierung.
Nach einem ersten Feldversuch stellte sich heraus, dass das Leder welches ich für das breitere Stück verwendet habe zu dünn und flexibel ist, um die gedachten Lasten zu halten. Daher habe ich für die aktuelle Fassung eine zweite Lage des gleichen Leders aufgeklebt und vernäht.
Hierdurch hat der Gürtel auch gleich eine schicke "Umrandung" bekommen.
Jetzt habe ich wunderbar Platz einen Pfeilköcher in Halbschräge mit Zwei-Punkt-Halter am Gürtel zu befestigen und gleichzeitig nicht auf Schwert und Messer verzichten zu müssen.
Auch wenn ich zugeben muss, dass ich nunmehr die beiden Einzel-Riemen nochmal weiter einkürzen werde, da diese sich doch etwas arg gedehnt haben. ;-)

Tragefotos überlasse ich auch hier wieder meiner Frau, da gilt der gleiche Grund wie bei den Dreadlocks :-).