Posts mit dem Label Freizeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Freizeit werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 13. Oktober 2019

Das große Krabbeln um die Würfel

Heute gibt es mal wieder eine Kleinigkeit für ein anderes Rollenspiel-Hobby: einen Würfelbeutel fürs Pen & Paper. :)
Den Stoff kennt ihr schon von der Käfer-Hose, die ich genäht habe. Der Beutel ist nach dem gleichen Schnitt wie alle meine Beutel, nur dass ich diesen hierfür vergrößert habe damit mindestens ein Käfer auf der Außenseite vollständig abgebildet ist. :)

Mittwoch, 2. Oktober 2019

"Der unnütze Goldfisch Monster-Hut" - ein Häkelbeanie

Heute gibt es ein neues Häkelwerk von mir: eine Mütze, die wie ein sehr bekanntes Taschenmonster aussieht. ;)
Die Anleitung dazu gibt es kostenlos bei Ravelry und ist relativ einfach und schnell umsetzbar.
Durch das Tierchen weiß ich jetzt auch wieder wie eine Strickliesel funktionert. Ich glaube, das letzte Mal, dass ich eine benutzt habe, war in der Grundschule. ;D

Dienstag, 27. August 2019

Hippo-Drachen-Schnuffeltuch / Plüschtier Nr. 3

Bevor es wieder zurück zu Nähwerken und Basteleien mit LARP-Bezug geht, gibt es heute noch ein neues Plüschtier von mir. :)
Eine Freundin fand den letzten Hippo-Drachen so niedlich, dass sie sich selbst einen zum Weiterverschenken gewünscht hat.
Auch dieser Drache ist wieder aus kuschelweichem türkisen Minky-Plüsch und petrolfarbenen Jersey. Die Augen und die Nasenlöcher sind handgestickt.

Freitag, 23. August 2019

Taillenmieder "Nevermore"

Vor einer Weile habe ich mir Second Hand ein schwarzes Vokuhila-Kleid gekauft, das sich ganz wundervoll mit Korsetts kombinieren lässt. Da ich aber nicht zu jeder Party ein Korsett tragen mag und vor allem auch nicht immer das gleiche, musste mal wieder etwas Abwechslung für meinen Ausgeh-Kleiderschrank her.
Ich habe ein gekauftes Taillenmieder mit Reißverschluss und Schnallen, das mir zwar sehr gut, optisch aber überhaupt nicht zu dem Kleid passt. Also habe ich den Schnitt von diesem abgenommen und mich auf der Suche nach Inspiration durch meine Stoff und Kurzwarenbestände gewühlt. ;)
Dabei fiel mir auch der Rest von dem "Nevermore"-Stoff in die Hände, aus dem ich mir bereits einen City-Rucksack genäht habe.
Dazu Decovil als Versteifung, schwarzer Stoff für die Rückseite und etwas Corsagen-Band und Satin-Band und fertig war das Mieder. :)
Die vordere Schnürung hat eine feste Breite, die hintere ist variabel. Da ich aber kein Freund davon bin, Schnürung ständig neu einzufädeln, ist auch die hintere Schnürung als endlos Band genäht und man muss das Mieder über den Kopf an- und ausziehen.

Montag, 15. Juli 2019

Schlichter Herrenrock in Wickeloptik

Guten morgen zusammen. Da es letzte Woche keinen Post gab, gibt es diese Woche einfach zwei. ;) 
Dieser hier handelt von einem weiteren Herrenrock, den ich aus schwarzem Jeansstoff für einen Freund genäht habe.
Der Rock ist auf Grund des Wunsches nach Alltagstauglichkeit deutlich schlichter als die bisherigen Herrenröcke. Die Wickeloptik des Rockteils ist dem Prinzip eines Sarong nachempfunden. Der Bund ist nach dem gleichen Schnitt wie bei den bisherigen Röcken, dieses Mal allerdings mit Druckknöpfen und nicht mit einer Schnürung in den Seiten.

Donnerstag, 4. Juli 2019

Eine Käfer-Hose

Wie versprochen, gibt es auch diese Woche einen neuen Blogpost von mir. :)
Ich habe nach langer Zeit mal wieder eine nicht-LARP Pluderhose genäht und es wird weiterhin sicher nicht die letzte gewesen sein. Haremshosen / Aladinhosen / Pluderhosen (oder wie man sie sonst noch nennen kann) sind einfach super bequem und ganz wunderbar für den Sommer geeignet. :D Da unsere hier zu Hause über die Jahre durch das häufige Tragen mittlerweile schon etwas gelitten haben, stehen hier also auch wieder welche auf der To-Sew-Liste. ;)
Diese hier, aus Baumwollstoff mit einem - meiner Meinung nach - einfach großartigem Käfer-Design, ist für einen Freund entstanden. :)

Mittwoch, 26. Juni 2019

Überall Flamingos

Gefühlt rennt die Zeit schon wieder und ich komme mit dem Bloggen nicht hinterher, entschuldigt bitte. Ich gelobe Besserung und werde mich wieder daran versuchen zumindest einmal pro Woche ein fertiges Projekt oder einen aktuellen WIP zu posten. Dann habe ich bis September oder so vielleicht auch endlich alles aufgeholt. ;D
Getreu der Überschrift, sage ich mal: Sommer, Sonne, Flamingos! Bevor ich die folgenden Stücke genäht habe, ist mir bisher nicht so wirklich bewusst aufgefallen wie viel Kram es im Sommer mit Flamingos drauf gibt. Jetzt sehe ich sie überall! XD
Was haben Flamingos nun mit diesem Post zu tun? Sie sind essentieller Bestandteil der beiden genähten Stücke, die ich anlässlich einer Wohnungseinweihungsfeier verschenkt habe.
Gewünscht war ein Brotkorb mit Flamingos, der platzsparend verstaut und trotzdem einfach wieder "aufgebaut" werden kann. Also gab es einen eckigen Brotkorb mit Druckknöpfen.
Damit war es aber noch nicht genug. ;)
Ich habe auf Grund des Flamingo-Themas ein wenig rumgeblödelt und dabei gesagt, ich könnte auch eine Flamingo-Boxershorts nähen (das Schnittmuster will ich eh schon ewig lange mal ausprobieren) und da das ganze nicht mit einem "bloß nicht" kommentiert wurde, habe ich es einfach aus Spaß auch umgesetzt. Und sie gefällt sogar. :D
Das ist so ein bisschen wie schwarze Klamotten und pinke Socken mit Katzen dazu. ;D
Der Schnitt dazu ist das Freebook "LeRetro" von Snaply. Das Nähen ging wirklich einfach und schnell und die Passform wurde für gut befunden, so dass ich mittlerweile noch mehr Retroshorts auf meiner ToDo-Liste habe. :)

Dienstag, 4. Juni 2019

Gewerkeltes zum Tauschen

Mir sind gerade wieder Bilder von Dingen aufgefallen, die Christian und ich zwar gemacht aber nicht gebloggt haben. Daher folgt heute ein kleiner Ausflug ins letzte Jahr. :)
Im September 2018 waren wir bei einem mehrtägigen DIY-Community-Treffen bei dem neben verschiedenen Workshops auch eine Tauschrunde für selbstgemachte Werke auf dem Plan stand. Jeder, der gerne teilnehmen wollte, sollte dafür zwei Werke mitbringen und ist dafür mit zwei anderen Werken, die man sich wenn man in der Runde dran war, aussuchen durfte wieder nach Hause gegangen. :)
Christian hat dafür zwei Sets aus jeweils einem Lederbeutel und einem Armband gewerkelt.
 Ich habe ein Schmuckset mit Moos in Glaskugeln bzw. einem Glasfläschchen gebastelt und Armstulpen nach meinem bereits häufig verwendetem Lieblingsmuster ("Evergreen Gloves") gehäkelt.

Donnerstag, 9. Mai 2019

Kinderkram - Schlafanzüge

Schockschwerenot, nun haben wir schon Mai und es gibt noch keinen neuen Blogpost.
Dies ändere ich dann heute mit einer kleinen Alltagsnäherei für den Nachwuchs. :)
Als letzte Anschaffung bei Kinderklamotten standen nach langer Zeit mal wieder Schlafanzüge an. Da ich aber noch einiges an Jersey hier hatte, habe ich mich dazu entschieden auch zwei Stück in den nächsten Größen selbst zu nähen. Hosen waren ja bisher relativ simpel, da konnten Oberteile auch nicht das Problem werden. ;)
Heraus gekommen sind 2 Schlafanzüge nach dieser Kauf-Anleitung von Makerist.
Das Nähen ging schnell und einfach. :)
Bei dem Schlafanzug mit den Mustern und den Füchsen musste ich allerdings an den Beinen etwas stückeln, da sonst der Stoff nicht ganz ausgereicht hätte. ^^'

Montag, 18. März 2019

Wenn Gardinen zu kurz sind...

... näht man einfach was dran. ;-)
Vielleicht erinnert ihr euch noch aktiv an unsere gestreiften Wohnzimmergardinen oder habt sie zumindest auf den letzten Bildern als Hintergrund wahrgenommen: so oder so, sie sind natürlich letztes Jahr mit uns umgezogen und hängen seit einiger Zeit schon im Arbeitszimmer.
Das Problem war seither allerdings, dass die Fenster noch höher und breiter sind als in unserer letzten Wohnung und die Gardinen somit nicht ganz passend waren.
Nachdem ich den Stoff seit meinem ersten Kauf immer mal wieder bei Karstadt gesehen habe, hatte ich eigentlich darauf gehofft nochmal genug Stoff für zwei neue und ein bis zwei weitere Gardinen zu ergattern. Leider war dem aber nicht so und es gab zwischenzeitlich nur noch ein Reststück von 1,80 m Länge, das ich dann trotzdem mitgenommen habe. Seitdem habe ich den Stoff auch nicht mehr dort gesehen.
Insgesamt musste für die Gardinen nun also eine andere Lösung her und so habe ich sie oben um ein breites Stück in schwarz erweitert und aus dem nachgekauften Stoff auf gleiche Weise eine dritte Gardine genäht.
Die Bilder zeigen euch den direkten Vorher-Nachher-Vergleich.

Montag, 4. März 2019

Häkelwerke: Tuch "Konk Kerne" aus Drachenwolle

Heute gibt es wieder ein Häkelwerk von mir: ein Tuch nach dem Muster "Konk Kerne" von Ravelry  aus regenbogenfarbener Drachenwolle (Merino 600).
Ich habe das Tuch angefangen, weil ich nach dem letzten mal etwas mit einem einfachen Muster machen wollte. Wie ich allerdings festgestellt habe, war dies keine so gute Idee, da ich nach den ersten 20 Reihen bereits keine Lust mehr darauf hatte, dass sich immer nur 2 Muster abwechseln. Mit der Aussicht auf insgesamt 88 Reihen, die von der Spitze gearbeitet auch immer länger wurden, zog sich das Projekt eine ganze Weile hin, da ich nie großartig Motivation für mehr als 4 Reihen am Stück hatte. ^^''
Letztendlich ist das Tuch aber schließlich fertig geworden und das abschließende Spannen hat auch halbwegs gut funktioniert (nur die letzten Reihen wollten nicht so recht).




Montag, 15. Oktober 2018

Kinderkram - kurze Hosen für den Sommer und lange für den Winter

Heute gibt es nochmal eine Runde Kinderkram von mir. ;)
Schon zum Sommer hatte ich für unseren Nachwuchs einen neuen Schwung kurze Pumphosen genäht, die ich jetzt wo sie erstmal nicht gebraucht werden nachträglich noch mit Größenlabels versehen habe und fürs nächste Jahr wieder weg packe. Zumindest hoffe ich, dass die Hosen nächstes Jahr auch noch passen, denn es handelt sich um den größenübergreifenden Schnitt für kurze Pumphosen nach dem Freebook von Lybstes.
Der Schnitt gefällt mir von der Machart und von der Passform her besser als der erste, den ich letztes Jahr verwendet habe.
Und hier gibt es nun die fertigen Hosen, wobei die Hose mit den Dinos leider einen Waschmaschinen-Unfall hatte: die Bündchen waren auch mal grau. ;) Nach einer Runde mit einem neuen roten T-Shirt und danach mit Entfärber hat der Bündchenware leider nicht so gut gefallen ...

Jetzt aktuell für den Herbst und den anstehenden Winter habe ich auch nochmal eine neue Runde lange Hosen nach dem Freebook "Babyhose RAS" von Nähfrosch genäht.
Im Gegensatz zum letzen Mal habe ich mich aber nur für ein längeres Bündchen am Bauch entschieden, so dass die Hosen nicht ganz so lange mitwachen, was aber bei der aktuellen Größe auch nicht mehr so dringend notwendig ist, da die Größe an sich etwas vorhalten dürfte. ;)

Dienstag, 2. Oktober 2018

Hippo-Drachen-Schnuffeltuch / Plüschtier Nr. 2

Heute gibt es hier mal wieder ein Plüschtier. :) Es ist das zweite von mir genähte Hippo-Drachen-Schnuffeltuch nach dem ebook von monstabella.
Nachdem der erste Drache für unseren eigenen Sohn war, ist dieser hier als Geschenk für die Tochter eines befreundeten Paares entstanden. Da ich weiß, dass er wohlbehalten angekommen ist und auch schon eine erste "Kontaktaufnahme" erfolgte, kann ich ihn euch nun zeigen. :)
Der Drache ist auch dieses Mal wieder aus kuschelweichem Minky-Plüsch, in Gegensatz zu unserem aus Jersey ist der Rest aber aus buntem Tragetuchstoff. Die Augen und die Nasenlöcher sind handgestickt.

Mittwoch, 28. Februar 2018

Kinderkram - eine Windeltasche mit Fledermäusen

Heute gibt es wieder etwas "Kinderkram", allerdings dieses Mal nichts zum Anziehen.
Da es nicht immer notwendig und praktisch ist die ganze Wickeltasche mitzuschleppen, habe ich noch eine Windeltasche für eine kompakte Mitnahme der nötigsten Utensilien genäht.
Der Schnitt ist aus dem E-Book "Lilly Windeltasche". Die Stoffe und Bänder sind Reste von meiner Arbeit an der Wickeltasche. :)

Donnerstag, 22. Februar 2018

Streifen, Lack und Spitze - eine Kosmetiktasche

Heute gibt es wieder mal etwas "alltägliches" von mir.
Ich habe einige Schnittmuster herumliegen, die ich schon lange nähen will und nach dem Rucksack fühlte ich mich genügend dazu animiert, das auch einfach mal zu machen. :)
Außerdem sind diese kleinen Projekte ganz wunderbar zur Resteverwertung geeignet. ;)

Die Kosmetiktasche ist nach dem gleichnamigen Freebook von Farbenmix entstanden und besteht wie bereits angedeutet vollständig aus Stoffen und Kurzwaren, die ich bereits hier hatte. Der Lack-Patch mit dem Kreuz stammt aus einer "Gothic Wundertüte", die wir mal während des Amphi-Festivals in Köln gekauft haben und der seitdem in meiner Patch-Sammlung herumlungerte. ;)
Nicht sinnvoll ablichtbar aber auf dem Foto mit der Innenaufnahme zu erahnen, ist die zusätzlich eingefügte kleine Innentasche mit Klettverschluss (diese ist im Schnitt regulär nicht enthalten).
Ich mag es lieber wenn Kleinkram-Utensilien irgendwie separat verstaut werden können und nicht lose in der Tasche herumfliegen.

Freitag, 9. Februar 2018

City-Rucksack "Nevermore"

Heute gibt es wieder eine Alltags-Näherei von mir: einen kleinen Rucksack aus gruftigem Baumwoll-Stoff mit verschiedenen Motiven und unter anderem auch dem klassischen Raben-Ausruf "Nevermore". ;)
Ich habe letztens festgestellt, dass wir nur recht große Rucksäcke zu Hause haben und habe ich daher auf die Suche nach einem kleinen City-Rucksack gemacht. Die Möglichkeiten waren nach einer Runde Bummeln in der Stadt recht ernüchternd: entweder nicht mein Stil oder für mal eben so zwischendurch viel zu teuer.
Also habe ich nach Schnittmustern gesucht und mich für das Farbenmix Ebook "Hope" entschieden
Beim Nähen des mittelgroßen Rucksacks habe ich gleich ein wenig Bestandsabbau betrieben, denn bis auf den Kordelstopper und die Riemen hatte ich alle Materialien zu Hause.

Der Rucksack verfügt über der großen Haupttasche eine Reißverschlusstasche im Inneren und ein Karabinerband für Schlüssel u.ä. Letzteres ist aus einem Reststück Samtband entstanden.
Die Einarbeitung der Reißverschlusstasche ist in der Anleitung etwas anders vorgesehen, ich habe mich hier auf Grund der guten Erfahrung damit statt dessen aber einfach an die Variante aus meiner Alleskönner-Wickeltasche nach Farbenmix gehalten.
Die Riemen des Rucksacks sind aus Kunstleder. Der Riemen am vorderen Karabinerverschluss ist auch verstellbar, wobei ich bereits festgestellt habe, dass ich den Rucksack wohl doch nie so voll bekommen werde, dass dieses Feature wirklich nötig ist. Die recht fummelige Arbeit hier auch einen Versteller anzubringen hätte ich mir hier also sparen können (ist in der Anleitung auch nicht so vorgesehen). ;)