Dienstag, 6. Oktober 2020

LARP Requisiten - eine Cthuhlu-eske Maske

Da meine Overlock-Nähmaschine gerade in der Wartung ist und ich somit beim Nähen etwas eingeschränkt bin, hole ich heute wieder das Schreiben über etwas ältere Projekte nach. :)
Für die Con, von der ich bereits einige andere Requisiten gezeigt habe, ist auch eine Cthuhlu-eske Maske enstanden, die im Rahmen einer Traumsequenz-Szene eines Spielers zum Einsatz kam.
Ursprünglich wollten wir uns eine Maske im Kostümbedarf kaufen, aber diese war zu dem Zeitpunkt schon einige Zeit nicht lieferbar. Bei der Suche nach einer Alternative sind wir auf handgemachte Cthuhlu-eske Ledermasken gestoßen, die jedoch deutlich oberhalb des verfügbaren Budgets lagen. Somit blieb nur die Option "selber bauen" übrig. ;)
Da Formen von Leder noch nicht zu unseren Fähigkeiten gehört, habe ich beschlossen eine ähnliche Maske aus Worbla auf einem Maskenrohling aufzubauen. Für mein erstes eigenes Worbla-Projekt hat das Arbeiten damit erstaunlich gut funktioniert und mir auch sehr viel Spaß gemacht. :)  (Bisher ist Worbla sonst Christians Baustelle gewesen und ich habe mich davon eher ferngehalten.)
Die Bemalung der Maske ist mit der Airbrush entstanden.
Hier folgen noch ein paar Bilder des Entstehungsprozesses, wobei ich leider nicht direkt von Beginn an Bilder gemacht habe. Die Modellierung habe ich zum Teil mit den Fingern (mit Handschuhen) und zum Teil mit Modellierwerkzeug vorgenommen. Das Erhitzen des Worblas erfolgte mit Hilfe einer Heißluftpistole.

Keine Kommentare:

Kommentar posten