Dienstag, 9. Januar 2018

Die Abenteurer-Gewandung für den Elfen Ithilionn - Tunika, Weste und Mantel

Hallo zusammen. :)
Erstmal etwas verspätet noch ein frohes neues Jahr an alle, die dieses Jahr bisher noch nichts von mir gehört haben. Nachdem ich nun endlich heraus gefunden habe, dass das Dawanda-Widget die Probleme beim Blog-Aufruf verursacht hat, kann ich auch wieder schreiben. (Das Widget ist vorerst deaktiviert.)
Christian und ich haben uns letzte Woche an die Fotos für euch gemacht und somit gibt es heute den ersten Teil der neuen Gewandung seines Elfen von mir. (Hier geht es nochmal zum Entwurf.)
Die vollständigen Bilder mit dem aktuellen Stand gibt es dann danach mit Posts von Christian, da er noch ein wenig am Ledergürtel und an dem Schulterstück modifiziert hat.
Allerdings haben wir nun doch erstmal auf das vollständige Elfen-Makeup dazu verzichtet, da wir beide vergessen hatten, dass Christians Bart dafür ja sonst wieder ab muss. ;)
Dafür reichen wir dann aber nochmal Fotos in Aktion nach wenn wir mit den Charakteren mal wieder auf Con waren. :)
Hier nun erstmal die Gewandung selbst, angefangen bei der obersten Schicht - dem Mantel - damit das Vorschau-Bild des Posts vollständig ist. ;)

Der Mantel ist wie geplant ärmellos und vorne offen fallend geschnitten. Der Schnitt ist eine abgespeckte Variante des Seidenmantels aus der Festgarderobe des Elfen. Der Stoff ist feste Baumwolle. Funfact dazu: Laut Etikett ist der Stoff angeblich Teflon-beschichtet ... ob der Elf nun wasserabweisend ist, haben wir aber noch nicht ausprobiert. ;)
Für die Biesen habe ich mir extra nochmal einen weiteren Biesenfuß mit Stichplatte für Kordelbiesen zugelegt, nachdem ich feststellen musste, dass der Stoff für feine Biesen wie beim Seidenmantel nicht geeignet ist. Die Biesen sind also auch entsprechend alle mit Kordel im Inneren unterelegt.

Die Weste darunter kennt ihr bereits: es handelt sich dabei um die alte Weste des Halbelfen, bei der ich den Saum für die neue Gewandung angepasst habe. Der Winkel zu den Seiten und nach hinten ist jetzt spitzer.

Die Tunika ist aus einem weichen und fließend fallenden Hemd-/Anzugstoff, den wir auf dem hiesigen Stoffmarkt gefunden haben. Auch hier basiert der Schnitt auf einem Teil der Festgarderobe des Elfen: der Robe. Allerdings habe ich bei der Erstellung bereits alles, was ich während des Nähens der Robe noch ändern musste (z.B. die Ärmel) mit berücksichtigt, so dass sich dieses Mal keine unerwarteten Probleme mehr ergeben haben.

Die Ärmel können wie bei der Robe bis zum Ellenbogen geöffnet werden. Da der Beleg hier etwas größer ausgefallen ist, habe ich ihn jeweils an den Ecken zusätzlich mit einem Zierstich fixiert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten